16. Nov 2012 | Nr. 110/12 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News November +++

Preisträger Grand Hotel & SPA Kurhaus Ahrenshoop, Foto: Grand Hotel & SPA Kurhaus Ahrenshoop

Preisträger Grand Hotel & Spa Kurhaus Ahrenshoop, Foto: Grand Hotel & Spa Kurhaus Ahrenshoop

+++ Grand Hotel & Spa Kurhaus Ahrenshoop als bestes Relax-Resort Deutschlands ausgezeichnet +++

Das Grand Hotel & Spa Kurhaus Ahrenshoop ist als „Germany’s Best Relaxation Resort“ mit dem renommierten „Senses Award“ ausgezeichnet worden. Der Preis wurde Anfang November in London verliehen und von der Spa-Managerin des Grand Hotel & Spa Kurhaus Ahrenshoop, Daniela Adenauer, entgegengenommen. Der internationale Wellness- und Lifestyleguide „Senses“ zeichnet seit 15 Jahren die Besten der Hotellerie- und Tourismusbranche für herausragende Leistungen aus. Das 2010 neu eröffnete Grand Hotel & Spa Kurhaus in Ahrenshoop konnte sich unter rund 500 nominierten Mitbewerber behaupten.

Weitere Informationen: www.kurhaus-ahrenshoop.de, www.senses.de

Illuminiertes Ozeaneum, Foto: Johannes-Maria Schlorke

Illuminiertes Ozeaneum, Foto: Johannes-Maria Schlorke

+++ Happy-Hour-Aktion im Deutschen Meeresmuseum +++

Den immer kürzer werdenden Tagen entgegnet das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund noch bis zum 31. Januar 2013 (ausgenommen Feiertage) mit einer Happy Hour und ermäßigten Eintrittspreisen. Montags bis freitags zahlen erwachsene Besucher des Meeresmuseums von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr einen reduzierten Eintrittspreis von vier, im Ozeaneum an den selben Tagen von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr von zehn Euro. Wer sowohl tropische Korallenfische als auch die Bewohner der Nord- und Ostsee kennenlernen möchte, erhält mit dem Kombipreis zur Happy Hour einen besonderen Anreiz dazu: Für nur zwölf Euro können an einem Abend erst das Meeresmuseum und dann das Ozeaneum besucht werden. Tickets sind an den Museumskassen beider Häuser erhältlich. Kassenschluss ist im Meeresmuseum um 16.30 Uhr, im Ozeaneum um 18.00 Uhr.

Weitere Informationen: www.meeresmuseum.de

Sternekoch Ronny Siewert, Foto: Grand Hotel Heiligendamm

Sternekoch Ronny Siewert, Foto: Grand Hotel Heiligendamm

+++ Landesweit erstes 18-Punkte-Restaurant in Heiligendamm +++

Das Friedrich Franz Gourmetrestaurant in Heiligendamm hat vom Restaurant-Kritiker „Gault Millau“ 18 von möglichen 20 Punkten verliehen bekommen und ist damit landesweit das erste Restaurant in der 18-Punkte-Liga. Die Auszeichnung steht für eine Küche mit höchster Kreativität und Qualität bei bestmöglicher Zubereitung. Eine höhere Bewertung haben in Deutschland nur 13 Restaurants, eine gleichwertige 26. Verantwortlich für den Erfolg zeichnet Ronny Siewert, der seit 2008 Küchenchef ist und bereits viele Preise für seine exquisiten Kochkünste erhalten hat.

Weitere Informationen: www.grandhotel-heiligendamm.de

Technik erleben im Phantechnikum, Foto: Werk3.de

Technik erleben im Phantechnikum, Foto: Werk3.de

+++ Propellerkarussell und Riesenseifenblase: Phantechnikum vor Eröffnung +++

Am 1. Dezember eröffnet das Technische Landesmuseum gemeinsam mit der Hansestadt Wismar das Phantechnikum. Derzeit werden erste Experimentierstationen im neuen Erlebnismuseum eingerichtet  und Laserstrahlwände, Strömungskanäle und Segeltische gebaut. Auch Mitmachstationen wie ein durch Pedale angetriebenes Propellerkarussell und die Nachbildung einer Riesenseifenblase sind inzwischen im Museum eingetroffen. Die Arbeiten der Tischler, die die Wände mit Ausstellungspaneelen verkleiden, Podeste oder das so genannte Panoramium bauen, sind inzwischen fast abgeschlossen. Bevor die ersten Besucher in die faszinierende Technikgeschichte eintauchen können, steht in den kommenden Tage die Bestückung der Vitrinen und die Positionierung von Ausstellungsstücken an.

Weitere Informationen: www.phantechnikum.de

"Lichtertanz der Elemente" in Zingst, Foto: Michael Gutmann

"Lichtertanz der Elemente" in Zingst, Foto: Michael Gutmann

+++ Fotofrühling und Saisonstart in Zingst +++

Mit der Show „Lichtertanz der Elemente“, einem großen Feuerwerk und Laser-Light-Inszenierungen über der Seebrücke, startet Zingst am 22. März 2013 in die neue Foto-Saison. Wie diese Verschmelzung von Laser-Licht-Zauber und Feuerwerk fotografisch am besten festzuhalten ist, kann in Workshops der Fotoschule Zingst gelernt werden. Kreative Profis und Reisejournalisten wie Klaus Bossemeyer zeigen darin während der gesamten Saison Tipps und Kniffe für Hobbyfotografen auf und geben Einblicke in die digitale Bildbearbeitung. Begleitend zum Fotofrühling sind an mehreren Schauplätzen Ausstellungen geplant. In der „Villa Ruh“ geht es beispielsweise um Fotokunst mit einer sehr außergewöhnlichen Schau von Bildern des Fotokünstlers Professor Walter Sack. Die Retrospektive seines Lebenswerks steht unter dem Titel „Horizonte im Licht“.

Weitere Informationen: www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de

Klüschenberg Parkhotel, Foto: Klüschenberg Parkhotel

Klüschenberg Parkhotel, Foto: Klüschenberg Parkhotel

+++ Essen und Erleben: Azubi-Wintertheater in Plau am See +++

Genuss im doppelten Sinne verspricht das Parkhotel Klüschenberg in Plau am See seinen Gästen. Unter dem Titel „Erotisches Kulinarien“ wird im Rahmen des Wintertheaters zum Sieben-Gänge-Menü eine Vorstellung der Verdi-Oper „Aida“ gegeben. Das Besondere: Schauspieler des etwas vom Stoff des Verdi-Klassikers abweichenden Stückes sind die Auszubildenden des Hotels. Ob angehender Koch, Restaurantfachfrau oder Hotelfachmann – alle zeigen bei dem Wintertheater ihre Fertigkeiten im Umgang mit dem Gast und auf der Bühne. Die Besucher erwarten zudem „Orientalische Genüsse“, edle Tropfen der Weinberge des östlichen Mittelmeers und Südafrikas, verschiedene Aida-Helden, die frech-frivol ihre Charaktäre darstellen sowie eine musikalische Auszeit nach der Hälfte der Vorstellung. Premiere ist am 16. November um 19.00 Uhr. Bis zum 16. März 2013 stehen 17 weitere Vorstellungen auf dem Programm. Karten können unter der Rufnummer 038735 49210 oder unter info@klueschenberg.de bestellt werden.

Weitere Informationen: www.klueschenberg.de


urlaubsnachrichten.de
Menü