12. Nov 2012 | Nr. 105/12 | Kategorie: Pressemitteilungen

Stabwechsel beim Tourismusverband MV: Sylvia Bretschneider übernimmt turnusgemäß die Präsidentschaft

Landtagspräsidentin und Präsidentin des Tourismusverbandes MV Sylvia Bretschneider, Foto: Landtag MV

Landtagspräsidentin und Präsidentin des Tourismusverbandes MV Sylvia Bretschneider, Foto: Landtag MV

Jürgen Seidel bleibt der Doppelspitze des Verbandes als Vorsitzender erhalten

Sylvia Bretschneider ist erneut Präsidentin des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Auf der Mitgliederversammlung des Verbandes am 12. November 2012 in Golchen ging das Amt turnusgemäß auf die Landtagspräsidentin über. Jürgen Seidel, der in den vergangenen zwölf Monaten als Präsident fungierte, bleibt der Doppelspitze des Tourismusverbandes im kommenden Jahr als Vorsitzender erhalten. Laut Sylvia Bretschneider ist es in den kommenden Jahren am wichtigsten, die Marke Mecklenburg-Vorpommern im Sinne der neuen touristischen Kommunikationsstrategie des Landes nach innen und außen zu stärken. „Wir befinden uns an einem entscheidenden Entwicklungspunkt, an dem es mehr denn je auf das Miteinander ankommt. Deshalb ist es sehr erfreulich, dass die neue und bis 2022 angelegte Strategie landesweit breite Akzeptanz findet und wir vielerorts bereits gelungene Beispiele für ein einheitliches und starkes Erscheinungsbild finden“, erklärte die Präsidentin.

Neben der Veränderung in der Verbandsführung wurden auf der Mitgliederversammlung die Entwicklungen und Marketingaktivitäten 2012 bilanziert und Ausblicke auf Aktionen im Jahr 2013 gegeben. Zudem diskutierte und verabschiedete die Mitgliederversammlung ein Positionspapier zur Energiewende und zu erneuerbaren Energien, in dem unter anderem gefordert wird, dass bei der Planung von Anlagen regenerativer Energieerzeugung touristische Aspekte und solche des Landschaftsschutzes besonders berücksichtigt werden.

Der Mitgliederversammlung und vier touristischen Workshops am 12. November 2012 folgt tags darauf der 22. Tourismustag des Landes, zu dem 200 Branchenvertreter im Familotel Golchener Hof in Mecklenburg-Schwerin erwartet werden. Unter dem Titel „Qualität leben, Marke stärken“ diskutieren sie Zukunftsstrategien für anhaltenden touristischen Erfolg zwischen Ostsee und Seenplatte. Dem Austragungsort entsprechend, stehen insbesondere Angebote und Chancen im ländlichen Raum abseits der Küste im Vordergrund. So werden die ersten Schritte des Gemeinschaftsprojektes „LandArt“ des Tourismusverbandes MV und des Vereins Landurlaub bilanziert. Daneben geht es um die fast flächendeckend erfolgreiche Einführung der neuen touristischen Kommunikationsstrategie für Mecklenburg-Vorpommern, um Einschätzungen zum Tourismusjahr 2012 sowie um Prognosen, Erwartungen und Herausforderungen für 2013 und die weitere Zukunft. Nicht zuletzt wird im Rahmen des Tourismustages zum dritten Mal der Tourismuspreis Mecklenburg-Vorpommern verliehen. Um 12.30 Uhr wird eine Pressekonferenz abgehalten, bei der auch Wirtschafts- und Tourismusminister Harry Glawe seine Einschätzung zur Tourismusentwicklung abgeben wird.

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern hat derzeit 39 Mitglieder, darunter Regional- und Fachverbände, Städte und touristische Unternehmen. Dem Verbandsvorstand gehören 16 Personen an.


urlaubsnachrichten.de
Menü