27. Jul 2012 | | Kategorie: Pressemitteilungen

Premierengäste, Partys, Polarforscher: 22. Hanse Sail Rostock 2012 erwartet Millionenpublikum

 

Hanse Sail Rostock 2012, Foto: Archiv Hanse Sail Rostock

Hanse Sail Rostock 2012, Foto: Archiv Hanse Sail Rostock

Mehr als 200 Schiffe aus zehn Nationen nehmen Kurs auf Rostock und Warnemünde

Neues macht neugierig: Zahlreiche Premierengäste haben sich zur 22. Hanse Sail Rostock vom 9. bis 12. August angekündigt und steigern damit die Vorfreude auf das maritime Volksfest, das zu den weltweit größten Treffen von Traditionsseglern und Museumsschiffen gehört. So nehmen unter den mehr als 200 teilnehmenden Schiffen erstmals die unter maltesischer Flagge stehende „Star Flyer“, die neben der russischen Viermast-Bark „Kruzenshtern“ zu den größten Segelschiffen gehört, die polnische Gaffelketsch „Olander“, der niederländische Gaffelschoner „Eldorado“ und der 108 Jahre alte Dampfschlepper „Woltman“ aus Hamburg Kurs auf die Hansestadt. Zudem steuert auch der rekonstruierte Schwimmkran „Langer Heinrich“ zum ersten Mal die Hanse Sail Rostock an. Er gehörte vor 100 Jahren mit einer Hubhöhe von 50 Metern und einer Hakenlast von 100 Tonnen zu den größten der Welt. Erstmals ist der Polarforscher Arved Fuchs mit seinem Haikutter „Dagmar Aaen“ zu Gast in Rostock. Eröffnet wird die Hanse Sail Rostock, zu der eine Million Besucher erwartet werden, durch das Läuten einer Schiffsglocke durch den Bundespräsidenten Joachim Gauck.

Nachdem 2011 die Windjammer das Bild der Sail dominierten, sind es in diesem Jahr die so genannten „Gemischtgetakelten“, die im Mittelpunkt stehen: Barkentinen, Brigantinen sowie Toppsegelschoner mit Rah- und Schratsegeln. So sind etwa die niederländische Barkentine „Atlantis“, die deutsche Brigantine „Greif“ oder der niederländische Toppsegelschoner „Gulden Leeuw“ zu bestaunen. Daneben sind Stammgäste wie die russische „Kruzenshtern“ oder die Hansekoggen wieder mit von der Partie.

Bereits am 8. August findet der musikalische Auftakt der Hanse Sail 2012 mit einem Konzert des Ensembles „junge norddeutsche philharmonie“ im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf dem ehemaligen Gelände der Neptunwerft statt. Den Startschuss zum maritimen Spektakel bildet die 4. Haikutter-Regatta am 8. August. Dabei steuern mehr als ein Dutzend dieser in Dänemark gebauten Traditionssegler vom dänischen Nysted kommend Warnemünde an.

Viele Schiffe bieten Mitsegelmöglichkeiten an. Im letzten Jahr haben 30.000 Besucher diese Möglichkeit genutzt. Mit der Hanse-Sail-App finden Gäste freie Plätze. Darüber hinaus sind Buchungen über die Tall-Ship-Buchungszentrale unter den Rufnummern 0381 208 52-26/-64 oder im Internet unter www.hansesail.com möglich.

Ein attraktives Landprogramm aus Live-Musik und Partys auf und vor zehn Bühnen und verschiedene Ausstellungen ergänzen das Schaulaufen der Schiffe. Als Partnerland der Sail ist die Republik Frankreich mit der Band „Sur le docks“ aus Dünkirchen dabei. Im Rostocker Rathaus stellt der russische Marinemaler Andrej Tron seine Arbeiten vor, in der Hochschule für Musik und Theater ist die maritime Kunstausstellung „Hanse Sail und Me(e)hr“ zu sehen.

Weitere Informationen: www.hansesail.com


urlaubsnachrichten.de
Menü