13. Jul 2012 | | Kategorie: 09 Urlaubsarchitektur

Wohnen in der Wabe – architektonische Abenteuer im Nordosten

Ferienhäuser in Beckerwitz (Foto: Gohlke)

Ferienhäuser in Beckerwitz (Foto: DJH/Gohlke)

Internetseite www.urlaubsarchitektur.de zeigt ausgefallene Urlaubsdomizile in Mecklenburg-Vorpommern

Wasserturm, Bienenwabe, Kornspeicher – in Mecklenburg-Vorpommern beginnt das Urlaubsabenteuer schon bei der Unterkunft. Neben Schlössern oder Bäderarchitekturvillen laden im Nordosten auch noch ausgefallenere Domizile zum Urlaub machen ein. Viele dieser architektonischen Kleinode präsentiert die Internetseite www.urlaubsarchitektur.de. Hier sind nach Ländern und Bundesländern geordnet architektonisch herausragende Ferienhäuser und Hotels gelistet, die kontinuierlich ergänzt werden. Mit 26 von insgesamt 178 Objekten ist Mecklenburg-Vorpommern dabei mit den meisten Urlaubsdomizilen vertreten.

Zu finden ist beispielsweise der einhundert Jahre alte Wasserturm auf einer bewaldeten Anhöhe in Waren an der Müritz, in dem sich Gäste fühlen wie Rapunzel. Der Turm, der ehemals die Wasserversorgung der Stadt gesichert hat, ist nun eine originelle Unterkunft. Das 35 Meter hohe Kulturdenkmal bietet vier Wohnungen. Für die Mühen des Aufstiegs entschädigt der Blick auf die Müritz und den Nationalpark, den Besucher von dort aus genießen. Dem festen Boden etwas näher sind Gäste des Kornspeichers Mauritz im Südosten der Insel Rügen. Der Blick ist hier nicht weniger schön: Zwischen Kornfeldern, Pferdekoppeln und dem Bodden liegt der alte Speicher, der sensibel modernisiert wurde. Ebenfalls vier Ferienwohnungen mit bis zu 8 Schlafzimmern, mehreren Bädern und großzügigen, offenen Wohnbereiche bieten viel Platz auch für große Familien oder Gruppen. Maritime Architektur der Hansestädte erleben Gäste im Hafenspeicher in Stralsund, der 1874 nach der Entfestung Stralsunds als erstes Steingebäude auf den aufgeschütteten Hafeninseln für eine Reederei erbaut wurde. Das denkmalgeschützte Gebäude direkt am Wasser des Strelasundes empfängt heute Urlauber mit 3 Doppelzimmern, 2 Dachsuiten, 3 Maisonetteappartments und 2 Maisonettesuiten und einem Wellnessbereich. Darüber hinaus genießen die Gäste im Bistro oder in der Bar des Hotels die Atmosphäre der Altstadt. www.urlaubsarchitektur.de

Im „design|Baumhausdorf Grüne Wiek“ auf dem Gelände der Jugendherberge Beckerwitz bei Wismar stehen Gästen sechs bienenwabenförmige Holzhäuser als stilvolle und naturnahe Unterkunft 800 Meter vom naturbelassenen Ostseestrand zur Verfügung. Bis zu sechs Personen können in den zwei übereinanderliegenden Schlafwaben übernachten. Darüber hinaus gibt es in den Baumhäusern mit den klangvollen Namen „licht|grün“, „sand|klar“, „sommer|gelb“, „wind|leicht“, „meer|weiß“ und „luft|hell“ jeweils einen großzügigen und modernen Aufenthaltsbereich. Die Einrichtung der Baumhäuser ist familien- und kindgerecht, und separate Sanitäranlagen stehen auf dem Gelände der Jugendherberge exklusiv für Baumhausgäste zur Verfügung. Verpflegt werden Baumhausgäste, die zu einem Preis ab 99 Euro in den Waben übernachten können, in der Jugendherberge Beckerwitz. www.gruenewiek.de, www.jugendherbergen-mv.de

„Die längste Jugendherberge der Welt“ empfängt in Prora auf Rügen ihre Gäste aus aller Welt. Mit 400 Betten ist sie die größte Jugendherberge Mecklenburg-Vorpommerns. Der von den Nationalsozialisten als Seebad der Organisation „Kraft durch Freude“ geplante, 4,5 Kilometer lange Komplex an der Prorer Wiek wurde während des Zweiten Weltkriegs und zu DDR-Zeiten vor allem militärisch genutzt. Die Jugendherberge in Block 5 nimmt rund 150 Meter des Gesamtkomplexes ein. In ihren knapp 100, modern eingerichten Zimmern mit jeweils zwei, vier oder sechs Betten können bis zu 400 Gäste zeitgleich wohnen. Unter anderem sind auch 16 rollstuhlgerechte Zimmer und sieben Tagungsräume entstanden. Der ebenfalls in Regie des Jugendherbergswerkes betriebene Jugendcampingplatz Prora bietet 250 Stellplätze für bis zu 1.000 Gäste. www.jugendherbergen-mv.de; www.mcpom.com


urlaubsnachrichten.de
Menü