14. Jun 2012 | | Kategorie: Pressemitteilungen

Neuer Praxisleitfaden für Gesundheitstourismus in MV

Cover Praxisleitfaden Gesundheitstourismus, Foto: TMV / Werk 3

Cover Praxisleitfaden Gesundheitstourismus, Foto: TMV / Werk 3

Kompendium liefert Know-how zu den Themen Wellness, Prävention und Rehabilitation

Der Gesundheitstourismus in Mecklenburg-Vorpommern hat seine Wachstumspotenziale sowohl an der Küste als auch im Landesinneren noch längst nicht ausgeschöpft. Deshalb ist jetzt ein Praxisleitfaden mit vielen Hintergrundinformationen und praktischen Tipps zu den Themen Wellness, Prävention und Rehabilitation erschienen. Das rund 150 Seiten umfassende Kompendium richtet sich an gesundheitstouristische Einrichtungen, Kur- und Erholungsorte und Dienstleister aus der Gesundheitswirtschaft. An dem vom Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern herausgegebenen Leitfaden haben unter Leitung des Tourismusverbandes des Landes, das Baltic College Schwerin, die BioCon Valley GmbH und der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern mitgewirkt.

Der Ratgeber soll auf dem Weg helfen, Mecklenburg-Vorpommern zu einer führenden Gesundheitsregionen zu entwickeln. Dabei können sich die Anbieter von Gesundheitsurlaub auf eine wachsende Nachfrage einstellen. Wie aus der Reiseanalyse 2012 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen hervorgeht, haben 4,4 Millionen Deutsche in den letzten drei Jahren einen Gesundheitsurlaub gemacht. Mehr als zwölf Millionen interessieren sich in den nächsten drei Jahren dafür, und mehr als vier Millionen planen bereits ziemlich sicher einen Gesundheitsurlaub. Auch beim Thema Wellness sprechen die Zahlen für sich: Rund 3,4 Millionen Deutsche haben in den letzten drei Jahren einen Wellness-Urlaub gemacht, 14 Millionen interessieren sich in den kommenden drei Jahren dafür, und rund vier Millionen planen einen solchen schon ziemlich sicher ein. „Auf diesen Trend muss sich die Branche mit konkreten Angeboten einstellen. Der Praxisleitfaden kann hier im täglichen Geschäft Hilfestellung leisten“, erläuterte Dr. Stefan Rudolph, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern. Der Praxisleitfaden listet unter anderem erforderliche Standards, Fördermöglichkeiten, Rechts- und Haftungsfragen sowie eine Beschreibung von Zielgruppen auf und hilft bei der Marktbearbeitung und im Qualitätsmanagement.

Die Autoren bescheinigen Mecklenburg-Vorpommern ideale Voraussetzungen für einen gesundheitsbezogenen Tourismus. „Dazu gehören die reichen Vorkommen von natürlichen Heilmitteln wie Sole, Kreide und Moor, ein gesundheitsförderndes Reizklima, intakte Landschaften, eine gute Wasserqualität, eine hohe Sonnenscheindauer, moderne Hotels, Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen und eine führende Position in der europäischen Bädertradition“, sagte Jürgen Seidel, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Nicht zuletzt garantiere ein qualifiziertes Personal den gewünschten Erfolg.

Den Praxisleitfaden können Interessierte beim Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern unter der Rufnummer 0381 40 30 500 bestellen. Unter www.tmv.de/gesund steht er zum Download zur Verfügung

Weitere Informationen: www.tmv.de


urlaubsnachrichten.de
Menü