21. Mai 2012 | Nr. PM 45/12 | Kategorie: Pressemitteilungen

Von Schloss zu Schloss: 75 Touren auf neuer Internetseite

 

Screenshot www.von-schloss-zu-schloss.de

Screenshot www.von-schloss-zu-schloss.de

Individuelle Touren zu Fuß, mit Auto, Pferd und Fahrrad möglich

Alle Wege führen zum Schloss: Rund 60 Schlösser und Herrenhäuser sowie 75 Touren finden Gäste auf der neuen Internetseite www.von-schloss-zu-schloss.de. Der Reiseveranstalter „Schwerin Plus“ stellt darauf auch mehrere Möglichkeiten der Anreise vor: Die herrschaftlichen Anwesen können angaloppiert, erradelt oder erwandert werden. Wer möchte, kann natürlich auch ganz konventionell mit dem Auto vorfahren. Der Schlösserspezialist kennt sie alle – die märchenhaften und verträumten, die stylischen und ausgefallenen, die abgelegenen und die liebevoll restaurierten Herrenhäuser. Seit 17 Jahren schnürt er individuelle Schlössertouren ganz nach dem Geschmack seiner Kunden. Dabei haben Mitarbeiter alle vorgeschlagenen Touren selbst getestet und geben den Schlossherren auf Zeit allerlei Geheimtipps mit auf den Weg.

Hoch zu Ross von Schloss zu Schloss

Sehen und gesehen werden: Wer mit dem Pferd anreist, ist schon ob dieser ungewöhnlichen Reiseart ein echter Hingucker. „Schlösserritt zu Pferde“ heißt die fünftägige geführte Tour von „Schwerin Plus“, mit der sich Gäste wie Könige fühlen können. Frei von Gepäck – denn das wird nämlich vom Veranstalter hinterhergefahren – traben die Urlauber durch die sanft geschwungene mecklenburgische Landschaft von Schlosshotel zu Schlosshotel. Ein erfahrener Wanderreiter begleitet die Tour und ist nach Wunsch auch Pferdeflüsterer, falls der letzte längere Ausritt schon etwas zurückliegt. Übernachtet wird unter anderem im Schloss Zinzow, wo auch die Schloss-Brennerei besichtigt werden kann. Weitere Stationen sind das Rittergut Bömitz und die Burg Stargard. Pferde und Reitausrüstung werden gestellt; zudem auch Wachsregenmäntel oder Südwester, falls ein Sommerregen auf die Reiter niederprasselt. Das Angebot mit vier Übernachtungen und Verpflegung ist für 890 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar.

Radtour auf Rügen

Wer lieber mit dem Rad unterwegs ist, bucht eine von elf getesteten Routen, beispielsweise um die Müritz, den größten Binnensee Deutschlands, in die Hansestadt Rostock mit Ausflügen ins erste deutsche Seebad Heiligendamm oder auf Deutschlands größte Ferieninsel Rügen. Letztere Tour verspricht etwa atemberaubende Ausblicke vom Königsstuhl oder einen Ausflug auf die autofreie Insel Hiddensee. Übernachtet wird herrschaftlich: im Schloss Spyker, im Gutshaus Kubbelkow und im Herrenhaus Bohlendorf. Mit ausführlichen Routenbeschreibungen und Ausflugstipps sind die Radler bestens gewappnet für die Entdeckung durch die eigene Muskelkraft. Die Radtour mit sechs Übernachtungen, Frühstück und Gepäcktransport ist ab 361 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar.

Mecklenburg-Vorpommern ist gesegnet mit einer Schlösserdichte wie sie nirgends sonst auf dem europäischen Kontinent zu finden ist. Auf jedem zehnten Quadratkilometer steht eines der rund 2.000 Guts- und Herrenhäuser. Aktuell werden rund 300 der Häuser touristisch genutzt und insgesamt werden allein in den Schlössern und Herrenhäusern des Landes zwischen 4.000 und 5.000 Betten angeboten – von der Ferienwohnung bis zum Fünf-Sterne-Hotel. Darüber hinaus beherbergen einige Häuser Restaurants, Museen, Kunstsammlungen oder Ausstellungen.

Weitere Tourenvorschläge etwa auf den schönsten Wanderpfaden oder entlang von Alleen, die vielerorts das Bild des Landes prägen, gibt es auf www.von-schloss-zu-schloss.de.


urlaubsnachrichten.de
Menü