17. Apr 2012 | Nr. 36/12 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News April +++

Kloster Rühn bei Bützow (Foto: Wolfgang Ehlers)

Kloster Rühn bei Bützow (Foto: Wolfgang Ehlers)

+++ Mittelalterliches Treiben: Großer Markt im Kloster Rühn bei Bützow +++

Im Kloster Rühn bei Bützow wird vom 5. bis zum 6. Mai ein großer Klostermarkt veranstaltet, bei dem Besucher rund um das Zisterzienserinnen-Kloster aus dem Jahre 1232 mehr als 60 Stände erwarten. Die Künstler, Handwerker, Händler, Musiker und Schausteller kommen aus allen Teilen Deutschlands und werden Altes und Neues, geprägt von klösterlicher Tradition und immer aus eigener Produktion anbieten. Kinder erwarten ein Märchenzelt, ein Pedalkarussell, Bogenschießen und Gaukler. Mittelalterliche Klänge kommen von den „Spielleuten Erdenmut“ aus der Nähe von Berlin. Am 5. Mai um 18 Uhr wird es außerdem auf der Bühne im Klosterhof ein Konzert mit „plattdeutschem BluesPop“ geben. Der Markt ist am 5. Mai von 10.00 bis 21.00 Uhr und am 6. Mai von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Im vergangenen Jahr besuchten mehr als 6.000 Gäste den Klostermarkt. Das Stift wurde bis 1756 klösterlich genutzt, wurde dann Amtsitz und ging später in Privatbesitz über; 2006 kaufte der Klosterverein Rühn e.V. 2008 das Gebäudeensemble. www.klosterverein.de oder www.klosterverein-ruehn.de

 

Neue Internetseite der Mecklenburgischen Ostseebäder (Foto: Verband Mecklenburgischer Ostseebäder)

Neue Internetseite der Mecklenburgischen Ostseebäder (Foto: Verband Mecklenburgischer Ostseebäder)

+++ Mecklenburgische Ostseeküste mit neuer Internetpräsenz +++

Die schönsten Schnuppertrips an die Ostseeküste Mecklenburgs können Interessierte auf der neu gestalteten Internetpräsenz des Verbandes Mecklenburgischer Ostseebäder finden und buchen. Aktuell erhalten sie unter www.ostseeferien.de in der Rubrik „Frühlingsangebote“ einen Überblick über attraktive Pauschale in Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen, darunter im ersten deutschen Seebad Heiligendamm, in Rostocks Seebad Warnemünde oder in der der Unesco-Welterbestadt Wismar. Zudem informiert die neue Seite umfangreich über die Region und gibt Anregungen, an welchen Plätzen Urlauber das Frühlingserwachen am besten erleben können. Weitere Informationen: www.ostseeferien.de

 

Bauarbeiten im Darwineum (Foto: Zoo Rostock)

Bauarbeiten im Darwineum (Foto: Zoo Rostock)

+++ Fühlen, hören, tasten – das Darwineum wird barrierefrei +++

Für das Darwineum im Zoo Rostock, das im September eröffnet wird, übernehmen Behindertenverbände Mecklenburg-Vorpommern eine Beraterfunktion, damit auch Menschen mit Handicap die Evolutionsausstellung optimal erfassen können. Geprüft wird bereits in der Bauphase, wie Menschen mit Beeinträchtigungen der Besuch und das Erfassen der Ausstellung zur Evolutionsgeschichte ermöglicht werden können. Während Rollstuhlfahrer vor allem ausreichend Platz brauchen und beispielsweise Türen und Höhenunterschiede durchlässig gemacht werden müssen, sollen für blinde und sehbehinderte Gäste Hilfen für die Orientierung gegeben werden. So sind beispielsweise Markierungen an den Glastüren und Treppenstufen vorgesehen. In der Tropenhalle wird es für Stocknutzer tastbare Wegebegrenzungen geben, die auch in ähnlicher Form für den Außenbereich geplant sind. In drei großen Ausstellungsbereichen werden im Darwineum mehr als 40 Tierarten zu erleben sein. Die einzigartige Naturerlebnis- und Wissenswelt soll auf 20.000 Quadratmetern Abenteuer, Umweltbildung und Wissenschaft verbinden. www.darwineum-zoo-rostock.de

 

Ansegeln mit der "Santa Barbara Anna" (Foto: Archiv Hanse Sail)

Ansegeln mit der "Santa Barbara Anna" (Foto: Archiv Hanse Sail)

+++ Bis Dänemark und zurück: Dreimast-Segelschoner lädt zum Ansegeln ein +++

Von Rostock nach Dänemark und zurück: Zu einem Ansegel-Wochenende lädt der Dreimast-Bramsegelschoner „Santa Barbara Anna“ am 5. und 6. Mai ein. Gäste haben die Wahl: Entweder sie segeln beide Strecken von Rostock ins dänische Gedser und zurück, oder sie fahren wahlweise eine Strecke mit einer Scandlines-Fähre. Los geht es am 5. Mai um 10.00 Uhr im Rostocker Stadthafen. Wem eine Segelpartie genügt, der fährt um 17.00 Uhr oder um 19.00 Uhr mit der Fähre zurück in die Hansestadt. Wer gar nicht mehr vom Schiff möchte, übernachtet an Bord und segelt am 6. Mai zurück. Ein Törn mit An- oder Rückreise mit Fähre kostet 89 Euro für Erwachsene und 45 Euro für Kinder. Das Ticket für die Fähre, Verpflegung und Reisebegleitung sind inklusive. Zwei Törns mit Übernachtung an Bord kosten 200 Euro für Erwachsene und 100 Euro für Kinder. Ein Törn mit Übernachtung kostet 119 Euro. Buchungen sind in der Tall-Ship Buchungszentrale unter hansesail.com, per Mail unter  tallshipbooking@gmx.de oder unter der Rufnummer 0381 208 52 26 / 64 möglich. Weitere Informationen: www.hansesail.com

 

+++ Schnurstracks nach Usedom und Rügen: Neue Bahnverbindung von Köln, Hannover und Berlin +++

Die Deutsche Bahn bietet bis zum 21. Oktober eine umsteigefreie IC-Verbindung von Köln über Hannover und Berlin direkt zur Insel Usedom an. Der IC startet freitags um 11:39 Uhr in Köln und fährt direkt von Berlin-Spandau um 16.44 Uhr und von Berlin Gesundbrunnen um 17.07 Uhr. Samstags fährt er um 7.27 Uhr in Köln los, um 12.49 Uhr von Berlin-Spandau und um 13.05 Uhr von Berlin Gesundbrunnen. Er erreicht das Seebad Heringsdorf freitags um 20.46 Uhr beziehungsweise samstags um 17.05 Uhr. Zurück geht es samstags um 9.48 Uhr sowie sonntags um 13.44 Uhr ab Seebad Heringsdorf. Der Zug hält unter anderem in Wolgast sowie auf der Insel Usedom direkt in den Seebädern Zinnowitz, Trassenheide, Zempin, Koserow, Kölpinsee, Ückeritz, Bansin und Heringsdorf. Der IC-Zug wird in Züssow geteilt, der andere Zugteil fährt weiter via Greifswald, Stralsund und Bergen auf Rügen zum Ostseebad Binz. Informationen zu den Anfahrts- und Ankunftszeiten erhalten Reisende über die Reisauskunft unter www.bahn.de.

 

Bayer am Strand von Kühlungsborn (Foto: Touristik Service Kühlungsborn)

Bayer am Strand von Kühlungsborn (Foto: Touristik Service Kühlungsborn)

+++ Ostsee trifft Alpen: Kühlungsborn präsentiert sich in Garmisch-Partenkirchen +++

Maritime Urlaubsstimmung in den Alpen: Am 4. und 5. Mai 2012 präsentiert sich Mecklenburgs größtes Seebad Kühlungsborn mit Strandkörben, Beachclub, Musik und nordischen Leckereien beim Frühlingsfest in Garmisch-Partenkirchen. Damit setzt das Seebad die ungewöhnliche Kooperation der Tourismusorte, die beide auf dem elften Längengrad liegen, fort. Gab es im letzten Jahr Weißwurst, bayerische Volksmusik und Trachten an der Ostseeküste, machen jetzt frischer Räucherfisch, norddeutsche Musik und weißer Ostseestrand Lust auf einen Urlaub im Nordosten. Auch auf Landesebene vertiefen die beiden touristischen Leuchttürme Bayern und Mecklenburg-Vorpommern ihre Zusammenarbeit: Zu dem unter dem Titel „Kurs Nord-Süd“ gemeinsam veranstalteten 2. Journalistischen Saisonauftakt werden zwischen dem 11. und dem 13. Mai rund 80 Medienvertreter in Bad Wörishofen erwartet.
Weitere Informationen: www.kuehlungsborn.de

+++ Ostsee trifft Alpen: Kühlungsborn präsentiert sich in Garmisch-Partenkirchen +++

Maritime Urlaubsstimmung in den Alpen: Am 4. und 5. Mai 2012 präsentiert sich Mecklenburgs größtes Seebad Kühlungsborn mit Strandkörben, Beachclub, Musik und nordischen Leckereien beim Frühlingsfest in Garmisch-Partenkirchen. Damit setzt das Seebad die ungewöhnliche Kooperation der Tourismusorte, die beide auf dem elften Längengrad liegen, fort. Gab es im letzten Jahr Weißwurst, bayerische Volksmusik und Trachten an der Ostseeküste, machen jetzt frischer Räucherfisch, norddeutsche Musik und weißer Ostseestrand Lust auf einen Urlaub im Nordosten. Auch auf Landesebene vertiefen die beiden touristischen Leuchttürme Bayern und Mecklenburg-Vorpommern ihre Zusammenarbeit: Zu dem unter dem Titel „Kurs Nord-Süd“ gemeinsam veranstalteten 2. Journalistischen Saisonauftakt werden zwischen dem 11. und dem 13. Mai rund 80 Medienvertreter in Bad Wörishofen erwartet. Weitere Informationen: www.kuehlungsborn.de

Schlagwörter: , ,

urlaubsnachrichten.de
Menü