06. Okt 2011 | Nr. PM 114/11 | Kategorie: Pressemitteilungen

Auf nach Meck-Pomm: Neuer Jugendreisekatalog erschienen

Kinder am Strand, Foto: René Legrand

Kinder am Strand, Foto: René Legrand

Positive Entwicklung von Kinder- und Jugendreisen im Jahr 2011

„Bis bald, im Wald!“ heißt es in der neuen Broschüre „Auf nach Meck-Pomm“, die Angebote für Klassenfahrten und Jugendreisen in den Nordosten Deutschlands präsentiert. Insgesamt stellen sich im neuen Katalog 102 Übernachtungsstätten und 47 Erlebnisanbieter mit 182 Angeboten vor. Dabei steht in der achten Auflage des Klassikers das Thema Walderlebnis mit 15 Angeboten im Fokus – eine Reaktion auf das gestiegene Interesse am Wald seit der Aufnahme der Buchenwälder im Müritz-Nationalpark und im Nationalpark Jasmund in die Unesco-Weltnaturerbeliste im Juni dieses Jahres. „Wald macht schlau“, „Klimawoche für Einsteiger“ oder „Wald- und Jagdgeschichten vom Förster erzählt“ lauten die viel versprechenden Angebote, die Kinder- und Jugendliche für die Natur begeistern möchten. Zudem kommen eine Reihe von weiteren Offerten aus den Rubriken „Natur und Umwelt“, „Land und Geschichte“ oder „Teambildung und Prävention“. So bietet die Jugendherberge Mirow am Müritz-Nationalpark das Arrangement „Unsere Klasse ist ein Team – we are the Flintstones“, wobei die Teilnehmer ein funktionstüchtiges „Flintstonemobil“ entwickeln und damit im Anschluss auf den Gewässern der Mecklenburgischen Seenplatte schippern.

Auch 2011 liegen Kinder- und Jugendreisen nach Mecklenburg-Vorpommern im Trend. Von Januar bis Juli zählte das Statistische Landesamt 570.000 Übernachtungen in diesem Bereich, was einem Plus vom 4,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. „Die Vorbuchungen für den Herbst sind gut“, sagte Reinhard Schwarz, Projektleiter der beim Landestourismusverband angesiedelten Arbeitsgemeinschaft „Junges Land für junge Leute“ und Herausgeber der Broschüre. Der Regensommer 2011 habe laut Schwarz keine Auswirkungen auf die Nachfrage gehabt. „Am Ende des Jahres rechnen wir mit einem Übernachtungsplus von fünf Prozent“, so Schwarz weiter. Einen großen Anteil an der positiven Entwicklung habe die Eröffnung der neuen Jugendherberge in Prora auf der Insel Rügen Anfang Juli dieses Jahres mit 400 neuen Gästebetten. Über den deutschlandweiten Vertrieb der jugendtouristischen Angebote und Produkte ist es in den vergangenen Jahren gelungen, einen hohen Anteil von Schulklassen und Gruppen aus anderen Bundesländern in den Nordosten zu locken – vier von fünf Gruppenreisen nach Mecklenburg-Vorpommern werden nicht im eigenen Land angetreten.

Noch in diesem Jahr bieten 16 Kinder- und Jugendreiseanbieter besondere Herbst- und Winterarrangements mit Preisnachlässen von bis zu 30 Prozent für Übernachtungen sowie besonderen Programmbausteinen an. Im Jugendgästehaus in Kühlungsborn etwa können Besucher einen Ernährungsführerschein machen. Dabei erfahren sie etwas über gesunde Ernährung, gehen gemeinsam einkaufen, bereiten ein Pausenbrot oder einfache Nudelgerichte zu und entdecken den Spaß an gemeinsamen Essen. Das Jugendwaldheim Loppin etwa hält für die kalten Tage das Angebot „Wie kommen unsere Waldtiere durch den klirrenden Frost?“ bereit. Das Programm umfasst unter anderem eine Spurensuche im Schnee, einen morgendlichen Hochsitzbesuch mit dem Förster, den Bau eines Vogelhauses und einen zünftigen Jägerschmaus. Den Abend können die Gäste bei einem Film oder am Kamin ausklingen lassen.

Der Katalog kann kostenlos unter der Rufnummer 0381 3757770 bestellt werden und ist unter www.auf-nach-mv.de/jugend auch online abrufbar. Die Arbeitsgemeinschaft „Junges Land für Junge Leute“ liefert die Broschüre kostenlos an alle Schulen in Mecklenburg-Vorpommern und an alle Schulämter in Deutschland.


urlaubsnachrichten.de
Menü