23. Sep 2011 | Nr. PM 106/11 | Kategorie: Genuss und Kultur

Frischer Fisch aus Ostsee und Seen

Frischer Fisch aus Mecklenburg-Vorpommern (Foto: TMV/Werk3)

Frischer Fisch aus Mecklenburg-Vorpommern (Foto: TMV/Werk3)

Rostocker Dorschtage und Müritz-Fischtage feiern den Fang

Neben den Wäldern und Feldern des Landes haben auch die Seen Mecklenburg-Vorpommerns einiges zu bieten. Ob selbst aus dem Wasser gefischt in einem der zahlreichen Angelreviere und am Lagerfeuer zubereitet oder serviert in einem der quer übers ganze Land verstreuten Fischrestaurants – frischer Fisch aus dem Meer und den Seen ist gesund und verwöhnt den Gaumen.

Die Fischerei Müritz-Plau GmbH ist der größte Binnenfischereibetrieb Deutschlands, der sowohl traditionellen Fischfang als auch Fischzucht und Aquakultur sowie eine moderne Verarbeitung betreibt. Gäste, die Seeluft schnuppern und ein bisschen alte Seefahrerromantik erleben möchten, besuchen die traditionsreichen Fischerhöfe in Mecklenburgischen Seenplatte, wo das alte Handwerk, aber auch die modernen Fangmethoden präsent sind. Noch heute fahren Fischer mit ihren Booten bei Sonnenaufgang hinaus und werfen ihre Fangnetze aus. Jedes Jahr im Herbst laden die Müritzfischer und Restaurants in der Mecklenburgischen Seenplatte zu den Müritz-Fischtagen mit zahlreichen Veranstaltungen ein. Weitere Informationen: www.mueritz-fischtage.de, www.mueritz-fisch.de.

Viele Veranstaltungen feiern den Fisch das ganze Jahr über. Vom 15. bis 28. Oktober 2011 steht in Rostock beispielsweise der Dorsch im Mittelpunkt. Zu den Rostocker Dorschtagen, die bereits zum achten Mal stattfindet, verwandelt sich der “Alte Strom” im Ostseebad Warnemünde in eine Bummelmeile. Zu den Müritz-Fischtagen vom 24. September bis zum 9. Oktober 2011 bringen die Köche in den rund 60 teilnehmenden Restaurants in der Region rund um den Plauer See und die Müritz von Aal bis Zander die Vielfalt der heimischen Fischbestände auf die Teller ihrer Gäste. Als besondere Leckerbissen sind im fünften Veranstaltungsjahr in jedem der teilnehmenden Häuser drei Gerichte exklusiv für die Müritz-Fischtage kreiert worden. So kann man beispielsweise im Fischerhaus Plau am See „Saiblingsfilet unter der Wildkräuterkruste, Bio-Saitlinge und Milchkartoffeln“ genießen oder sich im Hotel-Restaurant Fackelgarten ein „gebratenes Edelmaränenfilet auf hausgemachten Kräuter-Tomaten-Nudeln mit Möhrenstreifen und Rucola in einer Oliven-Butter-Soße“ probieren. www.mueritz-fischtage.de


urlaubsnachrichten.de
Menü