06. Sep 2011 | Nr. 95/11 | Kategorie: Regionenpressedienst

Wandern zur längsten Strandpromenade Europas

 

Seebrücke Ahlbeck, Foto: René Legrand

Seebrücke Ahlbeck, Foto: René Legrand

Tourismusverband Vorpommern bietet Küstenwanderung an

Längste Strandpromenade statt höchster Berggipfel: In Mecklenburg-Vorpommern unterscheiden sich die Wanderziele von denen der Alpenländer recht gewaltig. Meerluft statt Enzianduft heißt es an der Küste und statt hoch hinaus geht es eher geradeaus. Wer die Vorzüge des Wanderlandes im Nordosten Deutschlands entdecken möchte, kann beim Tourismusverband Vorpommern das Angebot „Usedomer Küstenwanderung“ buchen. Die 72 Kilometer lange Tour startet in Wolgast, dem Tor zur Insel Usedom. Sie führt entlang des Peenestroms nach Peenemünde, über das Seebad Karlshagen und die schmalste Stelle der Insel in Zempin, wo sich einst der Maler Otto Niemeyer-Holstein niederließ und heute noch seine Bilder nebst seinem romantischen Garten zu bewundern sind, bis in die Kaiserbäder Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf. Hier können Wanderer auf der im August eröffneten längsten Promenade Europas mit beeindruckender Bäderarchitektur schlendern, die über rund zwölf Kilometer von Ahlbeck bis in das polnische Swinemünde führt. Das Angebot „Usedomer Küstenwanderung“ beinhaltet unter anderem fünf Übernachtungen mit Frühstück, den Gepäckservice von Hotel zu Hotel, die Sieben-Tage-Service-Hotline, Kartenmaterial und Routenbeschreibungen und ist ab 375 Euro pro Person buchbar.
Weitere Informationen: http://www.vorpommern.de/


urlaubsnachrichten.de
Menü