27. Jun 2011 | Nr. PM 71/11 | Kategorie: Pressemitteilungen

Mecklenburg-Vorpommern setzt intensive Werbung um junge Gäste fort

Wirtschaftsministerium fördert Arbeit der Projektgruppe „Junges Land für junge Leute“ beim Tourismusverband

Bei der Werbung um junge Gäste setzt Mecklenburg-Vorpommern auf Kontinuität: Wirtschaftsminister Jürgen Seidel überreichte am 27. Juni 2011 in Eickhof an der Warnow einen Bescheid über die Förderung der Arbeit der Projektguppe „Junges Land für junge Leute“ für die kommenden zwei Jahre. Damit können sowohl die von den zwei Mitarbeitern organisierten Weiterbildungsmaßnahmen als auch die Marketingaktivitäten im Internet, über Publikationen sowie auf Messen fortgesetzt werden. „Das Bemühen um junge Urlauber ist für Mecklenburg-Vorpommern von hohem strategischen Wert“, sagte Jürgen Seidel, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus. „Der Tourismus bietet gute Möglichkeiten, um junge Menschen an Mecklenburg-Vorpommern heranzuführen. Viele kommen wiederholt zum Urlaubmachen, einige denken vielleicht auch über das Studieren, Lernen oder Arbeiten in unserem Land nach.“

Zusammengenommen hält der Bereich des Kinder- und Jugendtourismus einen Anteil von rund zehn Prozent am Tourismusvolumen Mecklenburg-Vorpommerns. Im vergangenen Jahr zählte er zu den wenigen Wachstumsbereichen – bei einer rund fünfprozentigen Steigerung der Übernachtungszahlen wurden am Jahresende knapp 2,8 Millionen Übernachtungen gezählt. Auch in den ersten Monaten dieses Jahres setzte sich der positive Trend fort. Die 271 Jugendübernachtungsstätten im Land bieten zudem rund 2.500 Arbeitsplätze.

Die 2002 ins Leben gerufene und beim Tourismusverband angesiedelte Projektgruppe „Junges Land für junge Leute“ bildet ein in Deutschland einzigartiges Dach für unterschiedlichste jugendtouristische Anbieter. Von ihr wird unter anderem der jährlich erscheinende Jugendreisekatalog herausgegeben, mit dem deutschlandweit Schulklassen und Gruppen angesprochen werden. Zudem verantwortet die Projektgruppe den Internetauftritt www.mcpom.com, unter dem sich verschiedene Dienstleister und Träger präsentieren. Das inzwischen vom Bundesforum Kinder- und Jugendreisen deutschlandweit übernommene Qualitätsmanagement für Kinder- und Jugendreisen QMJ geht ebenfalls auf die Initiative der Projektgruppe zurück (www.bundesforum.de). „Wir haben bei Kinder- und Jugendreisen einen Wettbewerbsvorteil herausgearbeitet. Die Fortführung der Arbeit in diesem Bereich ist die Grundlage dafür, diesen Vorsprung zu halten“, sagte Bernd Fischer, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes.

Herberge in Eickhof: 96. Einrichtung in MV mit Qualitätssiegel für Jugendreisen
In Eickhof zeichnete Minister Seidel mit dem Naturdorf Eickhof die inzwischen 96. Einrichtung in Mecklenburg-Vorpommern mit dem Qualitätssiegel für Kinder- und Jugendreisen aus. Die naturnahe Herberge erhielt die QMJ-Basiszertifizierung sowie einen Stern. Die sich im Besitz der Gemeinde Warnow befindende Einrichtung wurde zum Betrieb einer Jugendübernachtungsstätte mit Wasserwanderrastplatz an die Unternehmerin Britt Kulla verpachtet. Sie führt die Einrichtung seit dem vergangenen Jahr und beschäftigt zwei Personen ganzjährig sowie zwei Saisonkräfte. Das Naturdorf Eickhof besteht aus einem sechs Hektar großen Gelände mit Herberge, Bungalows und Heuhotel und insgesamt 79 Betten. Im vergangenen Jahr realisierte die Einrichtung etwa 3.200 Übernachtungen (www.naturdorf-eickhof.de).

Weitere Informationen: www.mcpom.com


urlaubsnachrichten.de
Menü