24. Jun 2011 | Nr. 69/11 | Kategorie: Pressemitteilungen

+++ Meck-Pomm Short News Juni +++

Bau des Darwineums startet (Bild: Werk3)

Bau des Darwineums startet (Bild: Werk3)

+++ Abenteuer Evolution: Baustart für Darwineum in Rostock +++

In Rostock ist jetzt der Startschuss für den Bau des Darwineums gegeben worden, das die Hansestadt und ihren Zoo ab August 2012 noch attraktiver machen soll. Auf 20.000 Quadratmetern wird die Einrichtung modernste Tierhaltung für Menschenaffen und 30 weitere Tierarten sowie Naturbildung zum Anfassen bieten. Bei einer Zeitreise über 500 Millionen Jahre sollen Besucher das „Abenteuer Evolution“ erleben. Dabei wird die Exkursion in die Entstehungsgeschichte des Universums und des Menschen durch interaktive Ausstellungsbereiche, eine Tropenhalle und eine Außenanlage führen. Der Zoo Rostock arbeitet bei dem mit insgesamt 28,3 Millionen Euro veranschlagten Großprojekt mit wissenschaftlichen Partnern wie der Universität Rostock oder dem Senckenberg-Museum Frankfurt am Main zusammen.
Informationen: www.darwineum-zoo-rostock.de; www.wie-tickt-natur.de

 

Die Stadt Plau freut sich auf Mitsingende (Foto: Antja Bernstein)

Die Stadt Plau freut sich auf Mitsingende (Foto: Antja Bernstein)

+++ Im Plauer See formiert sich der weltgrößte Wasserchor +++

Im Plauer See in der Mecklenburgischen Seenplatte soll sich am 23. Juli um 15.00 Uhr der „weltgrößte Wasserchor“ formieren. Im Wasser stehend und ohne vorherige Probe sollen mindestens 1.000 Laien-Sänger ab zwölf Jahren das Mecklenburg-Lied „Da ist meine Heimat Mecklenburger Land“ sowie die Brandenburg-Hymne „Märkische Heide, märkischer Sand“ intonieren. Neben dem Unterhaltungsfaktor steht dabei die Zusammenarbeit der beiden Bundesländer in der Mecklenburgischen Seenplatte im Vordergrund. Europas größtes vernetztes Wassersportrevier, das so genannte „Blaue Paradies“, erstreckt sich über Mecklenburg-Vorpommern auch in den nördlichen Teil Brandenburgs. Der Rekordversuch wird an der Badestelle in der Seeluster Bucht in Plau am See gestartet. Jeder Teilnehmer wird namentlich registriert und erhält im Anschluss eine Erinnerungsurkunde.
Informationen: www.plau-am-see.de

 

Schlicht und schön: Rettungsstation in Heiligendamm (Foto: Olaf Bartels)

Schlicht und schön: Rettungsstation in Heiligendamm (Foto: Olaf Bartels)

+++ Neues Buch zeigt die neue Architektur Mecklenburg-Vorpommerns +++

Der neue „Architekturführer Mecklenburg-Vorpommern“ macht Lust darauf, neben  Backsteinkirchen und Bädervillen auch die Projekte des neuen Bauens im Nordosten aufzusuchen. Das von Architekturkritiker Olaf Bartels verfasste und von der Architektenkammer des Landes herausgegebene Buch zeigt die überraschende Bandbreite und hohe Qualität vieler nach 1990 entstandener oder wiederbelebter Häuser. Die meisten Projekte verbindet dabei die starke Orientierung am Standort und an dessen Tradition und Geschichte. Besonders hebt der Autor hervor, dass die neue regionsbezogene Architektur in Mecklenburg-Vorpommern ohne folkloristische Anstrengungen auskommt. Das Buch mit 336 Seiten und 243 Abbildungen passt in jede Tasche und ist im Berliner Jovis Verlag erschienen und kostet 25 Euro.
Informationen: www.architektenkammer-mv.de

 

Die Mecklenburgische Staatskapelle (Foto: Silke Winkler)

Die Mecklenburgische Staatskapelle (Foto: Silke Winkler)

+++ „MeckProms-Konzerte“: Mecklenburgische Staatskapelle geht auf Schlössertour +++

Mit ihrer Sommerreihe „MeckProms-Konzerte“ geht die Mecklenburgische Staatskapelle am 5. Juli auf Schlösser- und Gärtentour. Bis zum 24. Juli stehen sechs Konzerte auf dem Programm, zu denen rund 10.000 Besucher erwartet werden. Erklingen werden Filmmusik, Höhepunkte aus Oper und Operette von Verdi, Donizetti und anderen sowie beliebte Orchestermusik. Das Eröffnungskonzert wird im Schweriner Schlossgarten und dort dank Sondergenehmigung erst- und einmalig auf den Kaskaden gespielt. Am 10. Juli folgt ein Picknickkonzert in Klütz vor Schloss Bothmer. Am 12. Juli gastieren die „MeckProms“ vor dem Mirower Schloss und am 17. Juli im Schlossgarten Ludwigslust. Die beiden letzten Spielorte sind die stimmungsvollen Innenhöfe des Güstrower Schlosses am 19. Juli und des Fürstenhofs Wismar am 24. Juli. Tickets kosten 16,50 Euro; Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Bis 24. Juli laufen parallel auch die Schlossfestspiele Schwerin mit Carl Maria von Webers Oper „Der Freischütz“ auf der Freilichtbühne im Schlossgarten.
Informationen und Tickets: service@theater-schwerin.de, www.theater-schwerin.de, Tel.: 0385 53000

 

Schwimmen lernen in der Weißen Wiek in Boltenhagen (Foto: TUI/Benz)

Schwimmen lernen in der Weißen Wiek in Boltenhagen (Foto: TUI/Benz)

+++ Schwimmstunden und Seepferdchenprüfung in der Weißen Wiek Boltenhagen +++

Unter dem Motto „Boltenhagener Paddeltage“ bietet das Dorfhotel im Ostseebad Boltenhagen Urlaubsschwimmkurse für Kinder an. In fünf Stunden lernen sie unter Aufsicht eines Schwimmlehrers, sich ohne Schwimmflügel fortzubewegen. Anschließend kann die Seepferdchenprüfung absolviert werden. Zur richtigen Ausrüstung gibt es einen Baderucksack mit Handtuch und Schwimmbrille dazu. Die Schwimmkurse sind Teil eines Wochenangebotes im Appartement mit Meerblick mit Halbpension, das im Sommer ab 699 Euro pro Person und Woche gebucht werden kann. Kinder bis sechs Jahre reisen kostenfrei, Kinder von sieben bis vierzehn Jahre zum Kinderfestpreis mit All-Inclusive-Verpflegung.
www.weisse-wiek.de

 

Herrenhaus Libnow (arte deposito)

Herrenhaus Libnow (arte deposito)

+++ Ausspannen beim Kunstkurs im Gutshaus +++
Steine, bizarre Wurzeln oder auch ein durch Wind und Wetter geformtes Stück Metall – solcherlei „Fundsachen“ können vom 24. bis 28. August 2011 beim Kunstkurs im Herrenhaus Libnow vor den Toren der Insel Usedom ideenreich gestaltet werden. Im Kurs „Gefundenes und Gestaltetes“ gehen die Teilnehmer unter Anleitung des Malers und Grafikers Jens Kuhle  vier Tage lang auf die Suche nach den eigenen Ideen. Gewerkelt und gewohnt wird stilvoll im Herrenhaus Libnow, einem Backsteinbau im Tudorstil von 1862. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Zwischendurch locken Paddel- oder Radtouren im nahegelegenen Peenetal.
Informationen: www.abenteuer-flusslandschaft.de, Tel. 03971 242839

 


urlaubsnachrichten.de
Menü