25. Mai 2011 | Nr. 58/11 | Kategorie: Regionenpressedienst

Konzertreihe „Naturklänge“ auf Fischland-Darß-Zingst erleben

Foto: TV FDZ "Naturklänge"

Reigen von acht Veranstaltungen startet am 11. Juni in Graal-Müritz

Leise Töne dominieren bei der Konzertreihe „Naturklänge“, die am 11. Juni auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst in ihre neunte Saison startet. Unter dem Titel „Die Welt ist Klang“ erleben Besucher bis zum 15. September insgesamt acht Konzerte. Das Besondere sind die Veranstaltungsorte: mal im Pfarrgarten, dann inmitten von Rhododendren oder auch direkt am Meer. Immer ist Natur mit im Spiel, die sich auf der Halbinsel in ursprünglicher Form zeigt wie etwa im Nationalparkpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Durch die Auswahl der Orte soll laut Veranstalter, dem Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst, beim Zuhören das Gefühl entstehen, ein Teil der Natur zu sein. Am 11. Juni starten die Naturklänge im Graal-Müritzer Rhododendronpark mit einer Aufführung des Leipziger Klarinettenquartetts unter dem Titel „Petit Fleur“. Bereits ein Klassiker ist das „Swimming Piano“ – ein schwimmender Flügel im Schlemminer Schlossteich, um den herum die Zuschauer sitzen und der Musik lauschen. Die Reihe endet am 15. September mit einem Konzert auf dem MS „Schaprode“ ab dem Hafen in Zingst – bei gedrosseltem Motor.

Weitere Informationen unter: www.naturklaenge.com, www.fischland-darss-zingst.de


urlaubsnachrichten.de
Menü