10. Mai 2011 | Nr. 51/2011 | Kategorie: Regionenpressedienst

Grand Schlemm – kulinarische Strandwanderung auf Usedom

Foto: www.usedom.de

Ein Tisch mit Meerblick ist jedem der Teilnehmer des 6. „Grand Schlemm“ sicher. Bei der fünf Kilometer langen kulinarischen Strandwanderung von Ahlbeck über Heringsdorf bis nach Bansin, zugleich eine der wohl ausgefallensten Gourmet-Veranstaltungen in Mecklenburg-Vorpommern, kreieren Inselköche an insgesamt zehn Stationen aromatische Hochgenüsse, die schon beim bloßen Anblick das Feinschmecker-Herz höher schlagen lassen.Los geht es am 4. Juni 2011 um 15.00 Uhr an der Ahlbecker Seebrücke mit „gerauchtem Seesaibling mit Bärlauchpesto & Spargelravioli“. Gespeist wird an gedeckten Tafeln auf Porzellangeschirr genau wie im Restaurant – der Unterschied ist, dass die Füße sich beim Essen in den feinen weißen Sandstrand graben und die Gourmets von einer frischen Meeresbrise umgeben sind. Etwa 500 Meter liegen zwischen den einzelnen Gängen, die die Gäste mit so klangvollen Namen wie „Müritzstör mit Karotten- Ingwermousseline“, „Kalbzungenragout mit Schwarze-Nüsse-Gnocchi“ und „Jacobsmuschel und Vichysoisse“ auf die Insel locken. Schritt für Schritt und Gang für Gang geht es weiter bis ins Seebad Bansin, wo der letzte Gang – ein Törtchen von der weißen Schokolade – kredenzt wird. Der Logenplatz am Meer kostet 129 Euro und umfasst zehn Gänge inklusive aller Getränke.

Der Grand Schlemm ist nicht der einzige kulinarische Höhepunkt des Jahres auf der Insel Usedom. Im Frühjahr zaubern die Köche der Sonneninsel während der Usedomer Heringswochen allerlei ausgefallene Heringsgerichte auf die Teller, während sich bei den Wildwochen im Oktober und November alles rund um das die heimischen Wälder bewohnende Wild dreht. Ganzjährig begeistern die Neue Pommersche Küche und ihr Erfinder Jörg Gleissner im „Stellwerk“ Heringsdorf. Schwarze Nüsse, Honigkrebse und Fischpralinen laden hier zum kulinarischen Genuss und zur Gourmet-Entdeckungsreise ins späte 19. und frühe 20. Jahrhundert ein, denn die Gerichte, die Jörg Gleissner seinen Gästen verbunden mit kulinarischen Anekdoten aus der Vergangenheit serviert, haben schon vor über 100 Jahren die Speisekarten der Kaiservillen auf der Sonneninsel Usedom geziert.

Weitere Informationen: www.usedom.de


urlaubsnachrichten.de
Menü