04. Apr 2011 | Nr. 38/11 | Kategorie: Regionenpressedienst

Eiszeitliche Flusstäler im Dreistromland entdecken

Amazonas Tour, Foto: Kanustation Anklam

Netzwerk „Abenteuer Flusslandschaft“ bietet Touren per Rad, Kanu, Solarboot und mit Pferden an

Naturnahe Aktivreisen im so genannten Dreistromland, zwischen den Flüssen Peene, Recknitz und Trebel im Nordosten von Mecklenburg-Vorpommern gelegen, bietet das Unternehmen „Abenteuer Flusslandschaft“ an. Der Gewinner des Europäischen Tourismuspreises 2010 garantiert bei seinen Abenteuern eine größtmögliche Schonung der durch die letzte Eiszeit geformten Natur. Nachhaltig ist aber nicht nur die Fortbewegungsart der Urlauber mit Kanu,

Solarboot oder Elektrofahrrad. Lokale Guides, von Einheimischen geführte kleine Pensionen und mit viel Liebe zu neuem Leben erweckte Gutshäuser mit wechselvoller Geschichte bestimmen die Programme. Faszinierende Naturerlebnisse bietet beispielsweise die Amazonas-Tour, die im Kanu über 80 Kilometer durch das unter Naturschutz stehende Peenetal führt. Europas größte Adler kreisen majestätisch in luftiger Höhe und begleiten die Gäste auf ihrer Paddeldeltour. An den Flussufern künden angenagte meterdicke Baumstämme vom Vorkommen der Biber. Auch die faszinierenden Eisvögel lassen sich oft blicken.

Neben rein wassertouristischen Angeboten setzt „Abenteuer Flusslandschaft“ in der Saison 2011 auch auf multiaktive Pauschalangebote. Bei Tagessafaris per Fahrrad, im Solarboot, auf dem Pferderücken oder zu Fuß entdecken Gäste die Flusslandschaft und lernen sie von ihren schönsten Seiten kennen. Nach einem aktiven Tag können Gäste bei einem Barbecue im stilvoll eingerichteten Gutshaus, in dem die Flusstal-Eroberer sich nachts fürstlich betten können, die Erlebnisse Revue passieren lassen.

Mehr zu diesen Angeboten unter www.abenteuer-flusslandschaft.de, Unterkünfte unter www.mecklenburgische-schweiz.com


urlaubsnachrichten.de
Menü