13. Mrz 2011 | Nr. 28/11 | Kategorie: Pressemitteilungen

Erfolgreiche ITB Berlin – Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern ziehen positive Bilanz

Fachmesse brachte konkrete Ergebnisse und gute Ansätze / Unternehmer rechnen mit erfolgreicher Saison 2011

Die 43 Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern haben am letzten Tag der 45. Internationalen Tourismusbörse in Berlin eine positive Bilanz gezogen. Mit 500 Quadratmetern Ausstellungsfläche lockte der Nordosten zwischen dem 9. und dem 13. März mehrere zehntausend Fachbesucher und potenzielle Urlaubsgäste sowie Medienvertreter auf die weltweit größte Tourismusmesse. „Die Branche hat auf der ITB noch einmal Schwung für die kommende Saison geholt und zugleich an der strategischen Ausrichtung für die folgenden Jahre gearbeitet“, sagte Sylvia Bretschneider. Trotz der Verlagerung von Kommunikation in das Internet wären persönliche Kontakte und Gespräche nicht zu ersetzen, umriss die Präsidentin des Landtages und des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern (TMV) die Bedeutung der Fachmesse.

Analog zu den Erwartungen für den Deutschland-Tourismus rechnet der Tourismusverband in diesem Jahr auch für den Nordosten mit einem Wachstum und peilt ein Ergebnis von 28 Millionen Gästeübernachtungen an. Auch viele der auf der ITB vertretenen Unternehmer aus MV hoffen für 2011 auf ein gutes Ergebnis. Beispielsweise liegt die Zahl der Buchungen bei dem Internet-Reiseanbieter Wild East um 35 Prozent höher als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Einen besseren Vorbuchungsstand als 2010 verzeichnen auch die Seetel-Hotels auf der Insel Usedom. Das Hotel Neptun in Rostock-Warnemünde rechnet aufgrund der guten Buchungslage mit einer erfolgreichen Saison und möchte durch neue Investitionen und konstant hohe Qualität ein jüngeres Publikum an die Ostsee locken. Das Van der Valk Resort Linstow, das in diesem Jahr sein zehntes Jubiläum feiert und erstmals auf der ITB vertreten war, zeigt sich mit dem Messeverlauf zufrieden und erwartet ein besseres Ergebnis als 2010.

Gute Gespräche und Anbahnung von Kooperationen
Vielversprechende Verhandlungen sind auf der ITB mit Blick auf die Weiterentwicklung des Urlaubslandes geführt worden. Den Schwerpunkt bildeten Verhandlungen zum Tourismusmarkt Österreich, unter anderem über eine Linienflugverbindung von Wien nach Mecklenburg-Vorpommern. Daneben beschloss der TMV eine Kooperationsvereinbarung mit der Region Niederösterreich, die im Mai dieses Jahres unterzeichnet wird und zu der unter anderem die Präsentation Mecklenburg-Vorpommerns mit einem 300 Quadratmeter großen MV-Garten auf der Dauerausstellung „Garten Tulln“ vor den Toren Wiens gehört. Auch in einem Spitzengespräch zwischen Wirtschafts- und Tourismusminister Jürgen Seidel, Tourismusverbandspräsidentin Sylvia Bretschneider und dem österreichischen Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner wurde der Wille zur stärkeren touristischen Zusammenarbeit zwischen Ostsee und Alpen betont. Der Nordosten hofft damit mehr als die jährlich rund 60.000 Übernachtungen österreichischer Gäste zu erreichen.

Starkes Interesse an einer Vermarktung von Urlaubsangeboten in Mecklenburg-Vorpommern zeigten auch in diesem Jahr viele große Reiseveranstalter, mit denen Messegespräche geführt wurden. Zudem gab es auf der fünftägigen ITB erstmalig konkrete Ansätze für die Organisation von Klassenfahrten aus Frankreich und Großbritannien.

Erfolge für Mecklenburg-Vorpommern
Auf der Messe wurden an Mecklenburg-Vorpommern mehrere Preise und gute Platzierungen vergeben: Neben den Spitzenpositionen im Familientourismus und beim Camping steht der Nordosten laut Radreiseanalyse des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) jetzt auch beim Radtourismus wieder an erster Stelle. Die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen bestätigte Mecklenburg-Vorpommern überdies erneut als zweitbeliebtestes Inlandsreiseziel der Deutschen. Nach der auf der Messe vorgestellten Reiseanalyse 2011 führten im Vorjahr 5,6 Prozent aller längeren Urlaubsreisen der Deutschen (ab fünf Tagen Dauer) in die Regionen zwischen Ostsee und Seenplatte.


urlaubsnachrichten.de
Menü