02. Feb 2011 | Nr. 12/2011 | Kategorie: Regionenpressedienst

Stadtführungen in Wismar: Blau sehen, blau leuchten, blau sein

„Die Farbe Blau“ ist Thema des Weltgästeführertages am 21. Februar

„Die Farbe Blau als Thema des diesjährigen Weltgästeführertages passt für die Welterbestadt Wismar wie die Faust auf´s Auge“, so Kai-Michael Stybel, Leiter der städtischen Touristinformation. Am 20. Februar, bereits einen Tag vor dem bundesweiten Gästeführertag, können sich Besucher der Hansestadt gleich auf vier kostenlose Führungen freuen, die das vom Bundesverband der Gästeführer Deutschlands aufgestellte Thema umspannen.Blau sein: Bei der um 10.30 Uhr am Marktplatz startenden Führung werden Gäste in die Welt des Verlagsgründers Dethloff Carl Hinstorff entführt, der in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag feiert. Hinstorff verlegte etwa den bedeutendsten niederdeutschen Dichter Fritz Reuter und soll, so fügt Kai-Michael Stybel augenzwinkernd hinzu, im heutigen Hotel Reuterhaus das eine oder andere Mal betrunken gewesen sein.

Blau sehen: Das blaue Meer, die Ostsee, fasziniert Besucher seit eh und je. Besonders schöne Ausblicke bieten sich am Alten Hafen in Wismar, der mit Fischkuttern und Fahrgastschiffen maritimes Flair versprüht und in diesem Jahr 800 Jahre alt wird. Um 11.00 Uhr und um 14.00 Uhr starten zwei Führungen, die Wismar und die Prägung durch die Schifffahrt in den Mittelpunkt stellen.

Blau leuchten: Um 14.00 Uhr können Gäste das Revier der ZDF-Krimiserie „Soko Wismar“ erkunden. Dabei werden die verschiedenen Drehorte in der Stadt entdeckt. Mit etwas Fantasie bekommen die Teilnehmer eine Ahnung davon, wie das Sondereinsatzkommando mit Blaulicht zwischen Backsteinkirchen und Giebelhäusern auf Verbrecherjagd geht.

Weitere Informationen: www.wismar.de

Foto: TMV/Kliem


urlaubsnachrichten.de
Menü