02. Feb 2011 | Nr. 12/2011 | Kategorie: Regionenpressedienst

Prerower Bernsteinwoche

Vom 5. Februar bis 12. Februar dreht sich im Ostseebad alles um das „Gold des Meeres“

Bernsteinwinde nennen die Einheimischen die Nord- und Oststürme, die im Winter an der Küste wehen und das so genannte Gold des Meeres, den Bernstein anschwemmen. Vom 5. bis 12. Februar veranstaltet das Darß-Museum in Prerow auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst eine Bernsteinwoche, die gefüllt ist mit einem attraktiven Erlebnisprogramm rund um den Schmuckstein, der in verschiedensten Farben mit unterschiedlichen Strukturen vorkommt.Am 5. Februar beginnt die Woche mit einer zweistündigen Bernsteinwanderung entlang des Nordstrandes, die von einem Bernsteinfischer begleitet wird. Mit etwas Glück finden Teilnehmer Bernstein am Strand und können diesen anschließend unter Anleitung eines Bernsteinschnitzers im Darß-Museum bearbeiten. Weitere Höhepunkte sind eine Lesung mit Sagen und Märchen rund um den Bernstein am 8. Februar, ein Vortrag über Bernsteinmagie und -heilkunde oder die Lesung „Die Mücke im Bernstein“, ein Roman von Else G. Stahl. Für sportliche Gäste bietet die Tauchschule Marry-Lea-Poppins Bernsteintauchen mit anschließendem Glühwein an. Darüber hinaus zeigt die Ausstellung „Ein Augenblick vor etwa 50 Millionen Jahren“ Fotografien aus dem Inneren des Bernsteins von Dieter Jung. Wer noch mehr über Bernstein erfahren möchte, kann das Zingster Bernsteinzimmer auf dem Museumshof in Zingst, das Darßer Bernsteinzimmer der Familie Moldenhauer in Prerow, das Deutsche Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten sowie die Schaumanufaktur Ostsee-Schmuck besuchen.

Neben klaren gelben Steinen gibt die Ostsee auch undurchsichtige und grünliche Steine aus fossilem Harz mit und ohne Einschlüssen – Inklusen genannt – frei. Es sind kleine Tiere, Pflanzenteile oder Luftblasen, die vor 50 Millionen Jahren in der Kreidezeit von einem Tropfen Harz überrascht und auf diese Weise für alle Ewigkeit festgehalten wurden.

Weitere Informationen: www.fischland-darss-zingst.de; www.ostseebad-prerow.de, Darß-Museum, Tel. 038233 69750

Foto: Dieter Jung


urlaubsnachrichten.de
Menü