03. Nov 2010 | Nr. 164/10 | Kategorie: Pressemitteilungen

„Reiselust Bremen“: Servicezentrale „Tourismus für alle“ erstmals vertreten

Projektbüro präsentiert barrierefreie Urlaubsangebote aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Land Mecklenburg-Vorpommern ist vom 5. bis 7. November erstmals auf der „Reiselust Bremen“, der größten Urlaubsmesse im Nordwesten Deutschlands, vertreten. Die Messe widmet sich in diesem Jahr zum zweiten Mal dem Spezialthema „Barrierefreies Reisen“. Das beim Landestourismusverband angesiedelte Projektbüro „Urlaub für alle“ präsentiert dort auf neun Quadratmetern Angebote für barrierefreien Tourismus im Nordosten. Dabei liegt der Schwerpunkt auf jenen 40 Anbietern, die das vom Verband eingeführte Qualitätssiegel „Barrierefreier Tourismus“ tragen.

„Barrierefreier Tourismus ist einer der großen Wachstumsbereiche der Branche und für diese daher zunehmend auch von wirtschaftlichem Interesse. Die Zielgruppe geht dabei deutlich über Menschen mit Behinderungen hinaus“, erklärte Mathias Löttge, Vorsitzender des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Studien zufolge gelten rund 20 Millionen Deutsche, darunter neben älteren, behinderten oder erkrankten Menschen auch Familien mit Kindern oder Schwangere, als potenzielle Nutzer barrierefreier Angebote. Das Projektbüro „Urlaub für alle“ arbeitet seit einem Jahr daran, Einzelangebote in Mecklenburg-Vorpommern stärker zu vernetzen und überregional bekannter zu machen. Die Angebote aus Mecklenburg-Vorpommern sind in der Messehalle 5 am Stand b61 zu finden.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/urlaub-fuer-alle, www.reiselust-bremen.de

Schlagwörter:

urlaubsnachrichten.de
Menü