25. Okt 2010 | Nr. PM 156/10 | Kategorie: Pressemitteilungen

Ostseeflair am Zürichsee: Mecklenburg-Vorpommern Gastland beim Schweizer Medienball

Nordosten als erste Region Partner bei Wohltätigkeitsveranstaltung am 30. Oktober

Großer Auftritt in der Schweiz: Mecklenburg-Vorpommern präsentiert sich mit „Mode, Miss MV und Meer“ am 30. Oktober 2010 als Gastland beim 81. Schweizer Medienball in Zürich. Damit ist bei der Veranstaltung, zu der rund 600 Gäste erwartet werden, erstmals eine Region anstelle eines Landes zum Partner ernannt worden. „Die Erfolgsgeschichte des Urlaubslandes 20 Jahre nach der Wiedervereinigung in einem so hochrangigen Umfeld präsentieren zu können, ist eine große Ehre für Mecklenburg-Vorpommern“, erklärte Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages und Vorsitzende des Tourismusverbandes, die gemeinsam mit Wirtschafts- und Tourismusminister Jürgen Seidel das Feld der Vertreter aus dem Nordosten anführen wird. Am Ball im Dolder Grand Hotel in Zürich werden Spitzenvertreter der schweizerischen Politik, Medien und Wirtschaft teilnehmen.

Der Landestourismusverband gestaltet die Kulisse des Medienballs von der Bühne über verschiedene Hotelbereiche bis hin zum Ball- und zum Dinnersaal. Eine Laufsteg-Präsentation von Usedom Baltic Fashion, Filmbeiträge über das Urlaubsland sowie Strandkörbe von Landesmarketing und Tourismusverband verstärken den Eindruck. An einem Stand können sich Ballgäste über die touristischen Möglichkeiten in Mecklenburg-Vorpommern sowie über die Vorzüge von Investitionen im Raum Rostock informieren. Sternekoch Tillmann Hahn aus dem Restaurant „Der Butt“ in der Yachthafenresidenz Hohe Düne bereitet den ersten Gang des Menüs zu. Als Glücksfee bei der Verlosung der Tombola-Preise wird Reingard Hagemann, die amtierende Miss Mecklenburg-Vorpommern, agieren. Ein Künstler wird Grabower Küsschen als Souvenir mit kleinen Kunstwerken aus Zuckerguss verzieren. Neben Medienvertretern aus Mecklenburg-Vorpommern sind zudem auch der Golfverband des Landes und mehrere Hotels und Ferienresorts vertreten, die sich mit Preisen für die Tombola der Wohltätigkeitsveranstaltung beteiligen.

Intensivierte Werbung / Immer mehr Schweizer in Mecklenburg-Vorpommern
Ein Grund für das Engagement des Landestourismusverbandes sowie der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns ist das steigende Gästeaufkommen aus der Schweiz. Immer mehr Eidgenossen verbringen ihren Urlaub in Deutschlands Nordosten und tauschen alpine Landschaften gegen maritimes Flair. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Übernachtungsgäste aus der Schweiz mehr als verdreifacht. Im Jahr 2009 zeichneten Eidgenossen für rund 110.000 Übernachtungen verantwortlich. Gemessen am Gesamtaufkommen ausländischer Übernachtungen in MV belegen die schweizerischen Gäste nach den Niederlanden damit erstmals Platz zwei in der Urlaubsstatistik. Tendenz weiter steigend: Von Januar bis August des Jahres 2010 stieg die Zahl der Ankünfte von Schweizern gegenüber dem Vorjahreszeitraum um knapp 13 Prozent. Besonders beliebt bei Schweizer Gästen sind die Ostsee, die Inseln Rügen und Usedom, die Region Rostock und Aktivangebote in der Mecklenburgischen Schweiz. Unter dem Slogan „Meer in Sicht“ hatte der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern Anfang 2010 gemeinsam mit Helvetic Airways mit einer Plakat- und Rundfunk-Kampagne im Großraum Zürich auf die neuen Anreisemöglichkeiten aufmerksam gemacht. Im Sommer 2010 entspannten sich Gäste des See-Restaurants „Acqua“ in Zürich in Strandkörben aus Deutschlands Nordosten. Eine Reihe weiterer Aktivitäten in diesem Jahr verstärkte den Eindruck des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern. Mit Hilfe des Wirtschaftsministeriums setzt der Tourismusverband seine intensivierten Bemühungen auch 2011 fort.

Verbesserte Anreisebedingungen
In diesem Jahr ist es noch einfacher geworden, an die Ostsee zu reisen. Die Fluggesellschaft Helvetic Airways hat jüngst angekündigt, ihr Flugangebot auf der Strecke zwischen Zürich und Rostock-Laage im nächsten Jahr auszuweiten. Von März bis Oktober 2011 wird sie Urlauber aus der Schweiz zweimal pro Woche nonstop von Zürich an die Ostsee und zurückbringen. Daneben bestehen mit der Fluglinie der Ostfriesischen Lufttransport GmbH (OLT) von Zürich nach Heringsdorf auf der Insel Usedom sowie dem Nachtzug City Night Line weitere bequeme saisonale Anreisemöglichkeiten.

Hintergrund Schweizer Medienball

Der Schweizer Medienball ist ein Wohltätigkeitsveranstaltung von der Presse für die Presse, aber auch darüber hinaus, ausgerichtet vom Zürcher Presseverein. Seit 81 Jahren eröffnet sie die Zürcher Ballsaison. Ziel und Zweck des Abends ist die Förderung der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ und der Pressefreiheit. An der Veranstaltung nehmen Ehrengäste aus Schweizer Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien teil. Die Finanzierung des Presseballes erfolgt über Sponsoren, Gönner und Ballgäste.

Weitere Informationen: www.medienball.ch

Fotos:
Glücksfee beim Schweizer Medienball: Reingard Hagemann, Miss Mecklenburg-Vorpommern und Dritte der Miss-Germany-Wahl 2010 (MGC)

Reingard Hagemann, Miss Mecklenburg-Vorpommern, am Strand

Schlagwörter:

Datenschutzhinweis zum Abo der Pressemitteilungen
urlaubsnachrichten.de
Menü

Diese Webseite benutzt Cookies um über Nutzungsstatistiken den reibungslosen Betrieb zu sichern und die Seite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen