19. Jul 2010 | Nr. 104/2010 | Kategorie: Regionenpressedienst

Broadway in Rostock: Sommertheater in alter Werfthalle

Sieben verschiedene Stücke werden in industriellem Ambiente aufgeführt

Nach dem Badevergnügen ins Theater: Abwechslung vom Strandleben im Rostocker Seeband Warnemünde verspricht das Sommertheater des Volkstheaters Rostock. Dahinter stehen eine Reihe von Produktionen, denen eines gemein ist: Alle Stücke werden in der ehemaligen Neptunwerft in Halle 207 aufgeführt und versprechen dadurch eine besondere Kulisse. Bei Jules Vernes „In 80 Tagen um die Welt“ werden Gäste schon ab fünf Jahre angesprochen. Bis zum 2. September läuft das Stück, das die Reise des englischen Gentlements Phileas Fogg um den Erdball beschreibt und montags bis freitags jeweils um 10.00 Uhr sowie sonntags um 11.00 Uhr aufgeführt wird. Die maritime Revue „Ahoi“, die bis zum 13. August gezeigt wird, ist eine musikalische Kreuzfahrt auf dem MS „Volkstheater“ und erzählt die Geschichte eines gemütlichen Kapitäns, der, bevor die neue Gästemanagerin Generalin Margot Mommsen an Bord kam, alles im Griff hatte. „Es gibt keine Illusionen ohne Realität“ ist das Leitmotiv der Ragtime-Show, die bis zum 3. September auf dem Spielplan steht. Gäste werden für die Spielzeit in das Innenleben eines Varieté-Ensembles entführt. Wer Musicals liebt, für den ist „That´s Broadway“ die richtige Show. Präsentiert werden Lieder und Tänze unter anderem aus „West Side Story“ und „My Fair Lady“. Die Premiere zu „Ich will Spaß“ oder „Wo bitte ist die Fernbedienung“ am 18. August handelt von einem harmonischen Fernsehabend einer Familie, der durch allerlei Umstände aus dem Gleichgewicht gerät. Weitere Stücke die Ritter Kamenbert und Beethoven auf dem Broadway sollen ebenfalls das Publikum beim Sommertheater begeistern.

Alle Termine sind unter www.volkstheater-rostock.de abrufbar.

Unterkünfte in Rostock und Warnemünde vermittelt die Tourismuszentrale unter Tel.: 0381 381 2222 oder unter www.rostock.travel


urlaubsnachrichten.de
Menü