16. Jul 2010 | Nr. 102/10 | Kategorie: Pressemitteilungen

Märchenhaftes im Traumschloss: Norddeutschlands größte Ausstellung von Sagen- und Märchenfiguren öffnet in Schwerin

Landeshauptstadt lädt vom 16. bis zum 18. Juli zum Petermännchen-Festival

Das Schweriner Märchenschloss macht seiner Umschreibung alle Ehre: Vom 16. Juli bis zum 28. August 2010 wird es zum Schauplatz der größten Märchenausstellung Norddeutschlands. Besucher können dort mehr als 200 lebensgroße Sagen- und Märchenfiguren, zum Teil zusammengestellt zu Märchenszenen, bestaunen. Neben bekannten Märchenfiguren sind in der Schau auch einige Symbolträger der 2008 eröffneten Sagen- und Märchenstraße Mecklenburg-Vorpommern vertreten. Darunter ist selbstverständlich auch das Petermännchen als Schlossgeist und Hausherr im Schweriner Palast.

Zum Auftakt der Ausstellung wird vom 16. bis 18. Juli 2010 das vierte „Petermännchen Festival“ direkt am Schloss veranstaltet. Besucher dürfen sich an diesem Wochenende auf Musik, Theater und Gauklerei, einen historischen Markt und die Schiffstaufe eines Slawenbootes freuen. In den Sommerferien soll überdies ein zusätzliches Programm mit Märchenerzählern Jung und Alt anziehen.

Die Figuren aus den Märchen der Brüder Grimm, Hans Christian Andersens und Wilhelm Hauffs sind von der Künstlerin Katrin Geilenkirchen aus Nordrhein-Westfalen geschaffen worden. Besonderen Wert legte sie auf die Körpersprache und den Gesichtsausdruck, was den Figuren manchmal einen urigen und ein anderes Mal einen unheimlichen, aber immer einen lebendigen Ausdruck verleiht. Da wartet Aschenputtel auf den Prinzen, um den passenden Schuh anzuprobieren, hier fragen sich die sieben Zwerge, wer aus den Becherchen getrunken und von den Tellerchen gegessen hat und dort schaut Zwerg Nase grimmig drein. Die aus Terrakotta gefertigten Märchengestalten tragen prunkvolle Kleider, sind mit echten Haaren und vielen Details ausgestattet.

Die Ausstellung kann im historischen Weinlaub-Saal des Schweriner Schlosses besichtigt werden, der lange geschlossen war – für Interessierte eine gute Gelegenheit, den Saal in Augenschein zu nehmen. Die Ausstellung, das Petermännchen-Festival und die Märchenstunden in den Sommerferien sind eine gemeinsame Aktion der Petermännchen Kulturfördergesellschaft, der Landtagsverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und des Schlosspark-Centers Schwerin.

Weitere Informationen: www.schwerin.com, www.petermaennchen-mv.de, www.sagen-und-maerchenstrasse-mv.de

Foto: Petermännchen Kulturfördergesellschaft


urlaubsnachrichten.de
Menü