01. Jul 2010 | Nr. PM 98/10 | Kategorie: Pressemitteilungen

Die erste "Königin der Herzen": MV begeht das Luisen-Jahr

Todestag der preußischen Königin aus dem Haus Mecklenburg-Strelitz jährt sich zum 200. Mal

Lange vor Prinzessin Diana war Königin Luise von Preußen die „Königin der Herzen“. Am 19. Juli 2010 jährt sich der Todestag der im Herzogtum Mecklenburg-Strelitz als Prinzessin geborenen Luise zum 200. Mal. Rund um diesen Tag und im weiteren Verlauf des Jahres wartet Luises Herkunftsregion mit einer Reihe interessanter Veranstaltungen auf – von einer Luisen-Operette, über besondere Stadtführungen, Ausstellungen und ein Luisen-Menü bis hin zu einer Festveranstaltung am Todestag sowie einer Tagung über die Anziehungskraft des Hochadels. Außerdem laden Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg dazu ein, sich zwischen Hohenzieritz – ihrem Sterbeort in der Mecklenburgischen Seeplatte – und Berlin auf die Königin-Luise-Route und damit auf die Spuren der „Königin der Herzen“ zu begeben (www.koenigin-luise-route.de).

Ausstellung: Luisengedenkstätte Hohenzieritz illustriert Luises Leben

Die staatlichen Schlösser und Gärten Mecklenburg-Vorpommerns gedenken der preußischen Königin vom 19. Juli bis 31. Oktober dieses Jahres mit der Ausstellung „Luise. Der Tod der Königin“ im Kastellanhaus in Hohenzieritz. Als Dauerausstellung unter dem Titel „Von Hannover bis Charlottenburg – das Leben einer großen Königin“ zeigt die dortige Luisengedenkstätte im Schloss 16 Tafeln in Bild und Schrift. Des Weiteren ermöglicht die Schau Besuchern über Gemälde der Königsfamilie, Schmuck und Skulpturen einen Rückblick auf „300 Jahre Königreich Preußen und 300 Jahre Herzogtum Mecklenburg-Strelitz“. Daneben kann auch das Sterbezimmer im Schloss besichtigt werden.
Weitere Informationen: Schlossverein Hohenzieritz, Tel. 039824 20020, www.louisen-gedenkstaette.de, www.hohenzieritz.de

Tagung: „Königin Luise – Glamour Queen“
Auf der Tagung „Königin Luise – Glamour Queen 1810-2010“ wird der Luisengedenkstättenverein zusammen mit der Universität Greifswald der Frage nachgehen, warum gekrönte Häupter für Menschen und Medien immer noch interessant sind. Die Tagung findet am 17. Juli im Neustrelitzer Carolinum von 9.30 bis 16.00 Uhr statt. Anschließend gehen die Teilnehmer auf eine Exkursion und besichtigen den Sterbeort der Königin in Hohenzieritz. Interessierte können sich bei der Touristinformation Neustrelitz anmelden, Tel. 03981 253119, www.neustrelitz.de.

Stadtführung: Mit Hofdame Gräfin Voss auf den Spuren von Luise
Auf den Spuren von Königin Luise können Besucher bei einer zweistündigen Stadtführung die Residenzstadt Neustrelitz und ihre schönsten Plätze zwischen Markt, Schlossgarten und Zierker See mit sachkundiger Führung durch die „Hofdame Gräfin Voss“ kennen lernen. Teilnehmer haben dabei die Möglichkeit, die sternförmige Stadtanlage vom Turm der Stadtkirche aus zu erleben. Diese Stadtführung der besonderen Art findet im Juli und August jeweils freitags ab 15.00 Uhr statt. Treffpunkt ist die Touristinformation Neustrelitz in der Strelitzer Straße.
Weitere Informationen: Touristinformation Neutrelitz, Tel. 03981 253119, www.neustrelitz.de

Schlossgartenfestspiele in Neustrelitz
In ihrer zehnten Saison präsentieren die Schlossgartenfestspiele vom 2. Juli bis zum 1. August die Uraufführung der Operette „Königin Luise – Herzenskönigin von Preußen“. Nachdem die Operetten „Königin Luise – Königin der Herzen“ im Jahr 2001 und „Königin Luise – Eine Königin tanzt“ im Jahr 2004 aus verschiedenen anderen Werken zusammengestellt wurden, hat das Landestheater Neustrelitz für das Jubiläumsjahr bei Komponist Jens-Uwe Günther und Textdichter Dirk Heidecke eine eigene Operette in Auftrag gegeben. Diese zeigt, welche Verwirrungen es geben kann, wenn gleich zwei preußische Prinzen um die Mecklenburger Prinzessinnen Luise und Frederike freien. Für die Festspielsaison 2010 hat das Hotel Schlossgarten in Neustrelitz ein Paket mit jeweils drei Übernachtungen inklusive Frühstück und Drei-Gang-Abendmenü sowie den Besuch der Schlossgartenfestspiele zusammengestellt.
Weitere Informationen: Schlossgartenfestspiele Neustrelitz, Tel. 03981 23930, www.schlossgartenfestspiele.de; Hotel Schlossgarten, Tel. 03981 24500, www.hotel-schlossgarten.de

Festveranstaltung des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Am 19. Juli, dem 200. Todestag von Königin Luise findet im Schloss Hohenzieritz eine Festveranstaltung des Landes Mecklenburg-Vorpommern statt, bei der sie unter anderem mit einer Feierstunde und einer Kranzniederlegung geehrt wird. Danach folgt ein Ehrensalutschießen durch Schützenvereine in historischen Uniformen Strelitzer Jäger. Szenische Lesungen und musikalische Einlagen von Studenten zweier Musikhochschulen sowie ein Galakonzert der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin beschließen die Festveranstaltung am 200. Todestag der preußischen Regentin.
Weitere Informationen: www.louisen-gedenkstaette.de

Speisen wie die Königin
Das Kulturzentrum „Alte Kachelofenfabrik“ in Neustrelitz – auf dem Gelände der ehemaligen großherzoglichen Kachelofenfabrik – lädt im Juli jeden Sonnabend und Sonntag ab 17.00 Uhr in das Restaurant fabrik.kneipe zu einem Luisen-Menü ein. Anschließend können die Gäste im fabrik.kino bei dem Film „Königin Luise – Liebe und Leid einer Königin“ aus dem Jahr 1956 noch tiefer in die Geschichte eintauchen.
Weitere Informationen: Alte Kachelofenfabrik, Tel. 03981 203145, www.basiskulturfabrik.de

Hintergrund
Die preußische Königin Luise Auguste Wilhelmine Amalie wurde am 10. März 1776 als Prinzessin zu Mecklenburg-Strelitz in Hannover geboren. Mit 17 Jahren heiratete sie Friedrich Wilhelm III. und wurde mit 21 Jahren Königin von Preußen. Ihre Anmut und Schönheit sowie Einfachheit und Herzlichkeit brachten ihr schon zu Lebzeiten den Ruf einer „Königin der Herzen“ ein. Vor 200 Jahren – am 19. Juli 1810 – starb die Königin auf Schloss Hohenzieritz in der Nähe von Neustrelitz im Alter von nur 34 Jahren.

Foto: Königin Luise von Preußen; Josef Grassi, 1802, Öl auf Leinwand (SPSG / Haus Hohenzollern, Foto: Jörg P. Anders)


urlaubsnachrichten.de
Menü