24. Jun 2010 | | Kategorie: Regionenpressedienst

Eldenaer Jazz Evenings in Greifswald laden zum Jubiläum

Festival feiert 30-jähriges Bestehen mit Klaus Doldinger, Al Di Meola und anderen

Rund um ein bekanntes Motiv des romantischen Malers Caspar David Friedrich, der Klosterruine Eldena in Greifswald, geht es am 2. und 3. Juli musikalisch zu. Die Eldenaer Jazz Evenings feiern in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Das Kulturamt der Universitätstadt und der Kulturverein Art 7 haben dafür ein besonders Programm für die romantische Kulisse geschnürt. Am 2. Juli eröffnet das „Zentralquartett“ das Festival, eine Gruppe von bereits in der ehemaligen DDR führenden Jazzern, die sich 1973 unter dem Titel „Synopsis“ zusammengefunden haben. Ein weiterer Höhepunkt des Abends ist der Auftritt des Gitarristen Al Di Meola, der Elemente des Latin Jazz und die Liebe zum Flamenco in seine Show „Al Di Meola New World Sinfonia“ einfließen lässt. Am 3. Juli möchten die NDR-Bigband und „Klaus Doldinger´s Passport“ das Publikum begeistern. Letzterer ist vor allem durch die TV-Musik zur Krimisendung „Tatort“ oder durch die Filmmusiken zu „Das Boot“ und „Die unendliche Geschichte“ bekannt geworden. Anlässlich des Jubiläums wird am 1. Juli um 18.00 Uhr die Ausstellung „jazz meets fine arts“ in der Galerie im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik eröffnet, die Musik- und Kunstliebhaber dort bis zum 25. August besuchen können. Karten für die Eldenar Jazz Evenings können unter der Rufnummer 03834 522101 oder per E-Mail unter kulturamt@greifswald.de bestellt werden.

Weitere Informationen: www.greifswald.de; Unterkünfte unter www.vorpommern.de

Foto: TMV/Eisenack


urlaubsnachrichten.de
Menü