16. Jun 2010 | Nr. 88/2010 | Kategorie: Pressemitteilungen

99 geprüfte familienfreundliche Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern

Acht weitere Unternehmen werden in dieser Saison mit Qualitätssiegel ausgezeichnet

Das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern wird noch familienfreundlicher: Als erste von acht Einrichtungen in diesem Jahr sind jetzt die Rügener Ferienhäuser am Hochufer in Göhren mit dem Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Urlaub in MV“ ausgezeichnet worden. Insgesamt tragen damit inzwischen 99 Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe, Orte, Freizeitattraktionen sowie kombinierte Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern das vor zweieinhalb Jahren eingeführten Gütesiegel. „Es bietet Familien die Sicherheit, qualitativ hochwertige Angebote zu nutzen. Darüber hinaus geben wir mit dem Zertifikat eine Orientierungshilfe für Unternehmen, die sich der Zielgruppe Familien verschrieben haben“, sagte Mathias Löttge, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Mit der Verleihung des Siegels an acht weitere Einrichtungen könne Mecklenburg-Vorpommern seine Position als eine der führenden deutschen Regionen für Familienurlaub behaupten.

Zu den in dieser Saison ausgezeichneten Einrichtungen gehören darüber hinaus das Müritzeum in Waren (Müritz), das sich dort befindende Stadtrestaurant Blaue Perle, die Ferienwohnanlage „Alte Molkerei“ in Liepe auf der Insel Usedom, die Jugendherberge Güstrow, die Kur- und Tourismus GmbH Zingst, das Nautineum auf dem Dänholm in Stralsund sowie die Jugendherberge Ueckermünde.

Das zur Qualitätsmarke „Familienland Mecklenburg-Vorpommern“ gehörige Siegel mit dem gekrönten Fisch Gustav wird für drei Jahre verliehen, bevor in einer weiteren Prüfung der neuerliche Beweis für die Familienfreundlichkeit erbracht werden muss. Auf die Bewerbung folgen verdeckte Buchungsanfragen und Tests der Internetauftritte. Anschließend prüft eine Jury alle Bewerber ohne Vorankündigung vor Ort. Der Kriterienkatalog sieht beispielsweise für Hotels eine Internetseite und Prospekte mit Familienangeboten, Kinderbetten und Wickelauflagen, familiengerechte Räumlichkeiten mit zwei Schlafzimmern oder zwei Zimmern mit Verbindungstür, besondere Speisen- und Getränkeangebote für Familien, einen hauseigenen Spielplatz sowie die Möglichkeit, Babysitter auf Wunsch zu stellen oder zu vermitteln, vor.

Familien gehören zu den größten Zielgruppen in Mecklenburg-Vorpommern. Ihr Anteil beträgt, über das Jahr betrachtet, etwas mehr als 20 Prozent. In Ferienzeiten steigt dieser häufig auf etwa 30 Prozent an. Als Hauptmotive für einen Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern geben fast 90 Prozent der Familien Erholen und Entspannen an. Ebenso viele möchten im Nordosten intensiv Zeit mit der Familie und in der Natur verbringen.


Schlagwörter: , ,

urlaubsnachrichten.de
Menü