07. Mai 2010 | Nr. 73/10 | Kategorie: Pressemitteilungen

20 Jahre Wiederaufbau: Wismars St.-Georgen-Kirche erstrahlt in neuem Glanz

Größtes Sanierungsprojekt neben der Dresdner Frauenkirche

St. Georgen in neuem Glanz: Seit 20 Jahren wurde die Kirche im Herzen der Unesco-Welterbestadt Wismar wiedererrichtet, die in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges durch zwei Bomben großen Schaden erlitten hatte und zwischen 1945 und 1990 dem weiteren Verfall preisgegeben war. Am 8. Mai 2010 feiert die Stadt Wismar gemeinsam mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz  in der St.-Georgen-Kirche diesen zweiten großen Wiederaufbau neben dem der Frauenkirche in Dresden.

Seit 1990 wurde die Kirche mit Mitteln der Stiftung als deren erstes Förderprojekt in den neuen Bundesländern und zahlreicher Sponsoren saniert. Der Aufbau ist damit das umfangreichste denkmalpflegerische Projekt in Mecklenburg-Vorpommern. Die Kosten belaufen sich auf etwa 40 Millionen Euro.

Während des Festaktes spielt das NDR Sinfonieorchester Beethovens Neunte Sinfonie unter der Leitung von Christoph von Dohnányi. Das Konzert ist der Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen, die anlässlich des Jubiläums „20 Jahre Aufbau St. Georgen“ und darüber hinaus in dem Gotteshaus stattfinden. So sind am 29. Mai die Band „Die Prinzen“ oder am 27. Juni die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu Gast. Die St.-Georgen-Kirche wird in Zukunft überwiegend für kulturelle aber weiterhin auch für kirchliche Zwecke genutzt werden.

Sie entstand in der Zeit zwischen 1260 und 1270 als dreischiffige Hallenkirche mit fünf Jochen und einem einschiffigen Chor aus zwei Jochen und wurde in den darauf folgenden Jahrhunderten mehrfach umgebaut. Für die Sanierung erlernten Maurer alte Handwerkstechniken, um beispielsweise die mittelalterlichen Gewölbedecke wieder herzustellen. Nach dem nun vollendeten Wiederaufbau der Kirche werden bis Mitte des Jahrzehnts auch die Arbeiten im Innenraum von St. Georgen abgeschlossen sein. Weitere Informationen: www.wismar.de

Foto: St.-Georgen-Kirche zu Wismar (Volster)


Schlagwörter: , ,

urlaubsnachrichten.de
Menü