06. Apr 2010 | Nr. 52/2010 | Kategorie: Regionenpressedienst

Dragon Grand Prix erstmals vor Boltenhagen

Die maritime Infrastruktur in Mecklenburg-Vorpommern zieht immer mehr Profi-Wassersportler an. Unter den 350 Sportboothäfen, darunter 181 an der Küste sowie 169 im Landesinnern, und insgesamt 25.000 Liegeplätzen finden sie zwischen Ostseeküste und Seenplatte die besten Voraussetzungen für Wassersport. Vom 11. bis 14. Juli 2010 wird der Dragon Grand Prix Germany, eine der weltweit wichtigsten Regatten der bis 1972 olympischen Sportart, vor dem Ostseebad Boltenhagen stattfinden. Start- und Zielpunkt der Regatta ist das Ferienresort „Weiße Wiek“, welches mit der Marina Boltenhagen und dem Iberotel und Dorfhotel Boltenhagen zu den umfassendsten Tourismusprojekten Deutschlands zählt. An den letztjährigen Regatten der Dragon-Serie nahmen bis zu 79 Drachen-Teams mit 240 Seglerinnen und Seglern aus aller Welt teil. Die Drachenklasse wird auch als Königsklasse des Segelsports bezeichnet, weil 1960 der griechische König Konstantin die erste Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Rom für Griechenland im Segeln gewonnen hat. Darüber hinaus segeln zahlreiche Mitglieder europäischer Königsfamilien aktiv in der Drachenklasse. Für Urlauber bietet der Grand Prix ein eindrucksvolles Bild, bei dem sich weiße Segel auf der tiefblauen Ostsee absetzen.

Weitere Informationen: www.dragon-grand-prix.de, www.boltenhagen.de


urlaubsnachrichten.de
Menü