18. Mrz 2010 | Nr. 045/2010 | Kategorie: Pressemitteilungen

Blumenpracht und Eiervergnügen

Oster- und Frühlingsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern

Ein untrügliches Zeichen für den Saisonbeginn sind die vielen Oster- und Frühlingsmärkte, die in den kommenden Wochen in Mecklenburg-Vorpommern eröffnen und Hunderttausende Besucher anziehen. Hier eine Auswahl:

Greifswald: Zwischen Osterglocken und Osterlämmchen

Blumen über Blumen schmücken am Ostersonnabend, 3. April, den historischen Marktplatz der Hansestadt Greifswald. Etwa 70 Stände mit Schnittblumen, Gestecken und Topfpflanzen, österlichen Basteleien sowie Kunsthandwerk laden zum Schauen und Kaufen ein. Entlang einer Bastelstraße können Jungen und Mädchen kleine Geschenke fürs Osterfest gestalten. Zudem können die Kleinen den prächtig geschmückten Markt vom Rücken eines Ponys aus bewundern. Auch für das leibliche Wohl wird mit österlichen Speisen gesorgt. So gibt es Lammkeule mit grünen Bohnen, Eierkuchen mit süßen und herzhaften Füllungen und leckere Frühlingskuchen.
Informationen unter: www.greifswald.de

Göhren: Traditionelles von Sattler, Schmied und Bäcker

Der Ostermarkt am 1. April auf dem Museumshof im Ostseebad Göhren ist vom Handwerk geprägt: Sattler, Stellmacher, Schmied und Bäcker führen ihr Können vor. An den Ständen werden vorrangig regionale Produkte wie Back- und Räucherwaren, Marmeladen, Liköre und Sanddornspezialitäten angeboten. So wird der Markt nicht nur zu einem besonderen Erlebnis, sondern vermittelt auch die Traditionen der Insel Rügen. Ein Bücherstand, Kinder- und Puppensachen sowie Keramikschmuck ergänzen das Angebot. Kinder können sich an den Schafen mit ihren kleinen Lämmern ebenso erfreuen wie an den österlichen Bastelangeboten. Ab 15.00 Uhr gibt es ein Musikprogramm mit Liedern und Geschichten von der Ostseeküste.
Informationen unter: www.moenchguter-museen-ruegen.de

Klockenhagen: Ostern auf dem Lande

Mit dem Osterfest startet auch das Freilichtmuseum Klockenhagen, am Tor zur Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gelegen, in die neue Saison. Auf der parkähnlichen Fläche des volkskundlichen Museums wird anhand von Bauernhäusern, Gärten und Handwerksbetrieben das Landleben früherer Zeiten präsentiert. Am Ostersonntag, 4. April, bevölkern Küken, eierlegende Hühner, malende Osterhasen und Osterlämmer das Museum. Ab 11.00 Uhr pflügen Traktoren mit historischer Landtechnik die Felder um. Nachmittags gibt es schmackhaftes Brot aus dem Backofen, Osterkuchen und ab 15.00 Uhr einen Gottesdienst in der Fachwerkkirche. Die Kleinsten werden mit allerlei Spielen rund um das Ei unterhalten oder können sich mit ihren Eltern die kurzweilige Sonderausstellung „Bauernsprichwort & Redensart“ ansehen.
Informationen unter: www.freilichtmuseum-klockenhagen.de

Rövershagen: Ostervergnügen für die ganze Familie

Vom 6. März bis 11. April herrscht in Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen Frühlingsstimmung. Neben bunten Dekorationsartikeln zum Kauf gibt es Oster-Spiele für die ganze Familie, eine Bastelstraße und die Möglichkeit, sich auf einer alten Schulbank fotografieren zu lassen. Österliche Leckereien wie Falscher Hase mit Möhrchen locken ins Ostercafé.
Informationen unter: www.bauernmarkt.de

Rostock & Wismar: Markttreiben zwischen Kirchtürmen und Kunsthandwerk

Im Rostocker Stadtzentrum laden Schausteller, Händler und Imbissstände vom 20. März bis 5. April zum traditionellen Ostermarkt ein. Am ersten Wochenende wird zudem auf dem großen Blumenmarkt (20./21. März) alles rund um den Frühling angeboten. Zum verkaufsoffenen Sonntag bitten die Geschäfte der Innenstadt am 28. März.
In Wismar stimmt am 21. und 22. März ein großer Markt auf das Osterfest ein. Fast 40 Kunsthandwerker aus Norddeutschland präsentieren in den Räumen des Rathauses ihre Produkte. Blumengestecke, Ostereier in allen Variationen, Seifen sowie Kunsthandwerk laden dazu ein, der eigenen Wohnung ein frühlingshaftes Ambiente zu verleihen. Vor den Toren des Rathauses erwartet die Besucher ein großer Blumenmarkt.
Informationen unter: www.rostock.de, www.wismar.de

Waren (Müritz): Hinein ins größte Osternest

Aus Unmengen von Stroh bauen zahlreiche Helfer auf dem Neuen Markt in Waren (Müritz) ein großes Osternest. Hunderte von Schokoladeneiern und -hasen werden darin versteckt. Am Ostersonnabend, 3. April, dürfen eifrige Sucher sich durch das Stroh wühlen, um die meisten Leckereien zu finden.

Wer seine Köstlichkeiten etwas geruhsamer erwerben möchte, ist beim Ostermarkt auf dem Gelände der „Alten Stellmacherei“ in Sietow (Müritz) genau richtig. Vom 3. bis 5. April präsentieren hier Händler ihren Gästen saisonale und regionale Produkte. Historische Fahrgeschäfte, ein Kulturprogramm auf der Showbühne und historische Handwerkervorführungen garantieren ein großes Vergnügen. Am Ostersonnabend wird zum Osterfeuer geladen, den Abschluss bildet am Ostersonntag ein farbenprächtiges Höhenfeuerwerk.
Informationen unter: www.waren-mueritz-veranstaltungen.de

Dargun: Ostern im Kloster

Vor dem Kornspeicher der Kloster- und Schlossanlage Dargun werden den Gästen Bastelarbeiten, Osterdekoration, Korbflechtarbeiten und Bücher angeboten. Nach einer Stärkung mit Kuchen, Leckereien vom Grill oder dem traditionellen Osterbrot lohnt es sich den Innenhof und die Klosterkirche St. Marien zu besichtigen. Bei gutem Wetter bietet sich vom 25 Meter hohen Aussichtsturm ein hervorragender Ausblick.
Informationen unter: www.dargun.de

Ückeritz: Bernsteinwunder auf der Insel Usedom

Im Zeichen des Bernsteins steht der Frühjahrsmarkt in Ückeritz auf Usedom am Forstamt Neu Pudagla. Am Freitag, dem 9. April, wird der Bernsteintag durch Musik, einen Dia-Vortrag, Sketche und ein Kinderprogramm gestaltet. Zudem bieten, wie auch am Samstag, regionale Händler ihre Waren feil – unter anderem Bernsteinprodukte und Wildschwein am Spieß. Wahre „Bernsteinwunder“ können in der neuen Ausstellung im Waldkabinett erlebt werden.
Informationen unter: www.ueckeritz.de

Foto: Greifswalder Blumen- und Ostermarkt (Bernd Lindow)


urlaubsnachrichten.de
Menü