12. Mrz 2010 | Nr. 038/2010 vom 10. März 2010 | Kategorie: Pressemitteilungen

ITB 2010: Guter Auftakt für Mecklenburg-Vorpommern auf weltgrößter Reisemesse

Eröffnung der ITB 2010F. U. R.: Abstand zu Bayern verkürzt / Abendveranstaltung „Night of Tourism“ am 10. März

Guter Auftakt für Mecklenburg-Vorpommern auf der weltgrößten Reisemesse. „Am Eröffnungstag war das Interesse von Fachbesuchern und Journalisten an den Urlaubsregionen im Nordosten bereits erfreulich hoch“, sagte Mathias Löttge, Präsident des Tourismusverbandes. Er verwies unter anderem auf die gut besuchten Pressekonferenzen des Landesverbandes sowie der Usedom Tourismus GmbH und die Besuche von Spitzenpolitikern am Mecklenburg-Vorpommern-Stand. Bevor die Messe am Wochenende allen Besucher offen steht, sollen in den kommenden zwei Tagen zudem die Gespräche mit Reiseveranstaltern, Transporteuren und Medienverlagen fortgesetzt werden, um das touristische Geschäft für die kommenden Jahre anzubahnen. Dabei stehen unter anderem Gespräche mit Reiseveranstaltern wie Neckermann, Railtour Suisse oder mit der Deutschen Bahn auf dem Programm. „Die ITB ist sicher auch eine Messe der Geschäftsabschlüsse, vor allem aber dient sie der Präsentation von Angeboten und der Aufnahme und Wiederbelebung von Geschäftskontakten“, erklärte Löttge. Die Erfolgsgeschichte und Attraktivität des Bundeslandes soll heute Abend rund 800 Gästen aus dem In- und Ausland auf der Abendveranstaltung „Night of Tourism“ im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg präsentiert werden, für die es bereits seit 1. März keine Karten mehr gibt. Musikalisch wird die Abendveranstaltung von Schauspieler und Musiker Jan Josef Liefers und seiner Band Oblivion untermalt.

Erfreut zeigte sich Mathias Löttge über die Ergebnisse der diesjährigen Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (F. U. R.), die am ersten Messetag der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Danach hat Mecklenburg-Vorpommern bei deutschen Urlaubern, die fünf Tage oder länger ins In- oder Ausland verreisen, einen Anteil von 6,5 Prozent und den Abstand zu Bayern (6,7 Prozent) weiter verkürzt. „Damit ist Mecklenburg-Vorpommern bei den Haupturlaubsreisen nur noch einen Wimpernschlag von der Spitzenposition entfernt“, sagte Löttge. Zu diesem touristischen Erfolg 20 Jahre nach der Wiedervereinigung gratulierten Mecklenburg-Vorpommern sowohl Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle und Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit als auch der bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Manfred Zeil.

Unter dem Dach des Landesverbandes präsentieren sich auf der ITB insgesamt 41 Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern an einem knapp 500 Quadratmeter großen Messestand. Im Reisegepäck tragen sie neben interessanten touristischen Produkten auch eine Reihe von Erfolgsgeschichten, auf die der Tourismusverband im 20. Jahr seines Bestehens zurückblicken kann. 2009 kann Mecklenburg-Vorpommern wieder die Fahne „Beliebtestes Sommerreiseziel der Deutschen“ schwingen, es hat 2009 einen neuen Übernachtungsrekord aufgestellt und wartet im 20. Jahr nach der Wiedervereinigung mit zahlreichen zusätzlichen Veranstaltungen auf, denn neben dem Urlaubsland selbst feiern unter anderem auch die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, die Hanse Sail in Rostock und die drei Nationalparke im Nordosten ihren 20. Geburtstag.

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und seine Partner präsentieren sich noch bis zum 14. März 2010 in Halle 6.2a.


urlaubsnachrichten.de
Menü