28. Jan 2010 | Nr. 012/2010 | Kategorie: Pressemitteilungen

Zwei Jugendunterkünfte aus MV auf Kinder- und Jugendreisegipfel in Berlin ausgezeichnet

Mehr Qualität für junge Gäste: Im Rahmen des 2. Kinder- und Jugendreisegipfels am 28. Januar 2010 in Berlin wurden zwei Einrichtungen aus Mecklenburg-Vorpommern mit dem deutschlandweit geltenden Gütesiegel „Qualitätsmanagement Kinder- und Jugendreisen“ ausgezeichnet. Das Schullandheim und Hochseilgarten Neukloster wurde mit dem Basiszertifikat ausgezeichnet; das AWO-Haus in Kühlungsborn erhielt zwei Sterne. Damit führen derzeit 87 Jugendübernachtungsstätten aus Mecklenburg-Vorpommern das Zertifikat. Das vor sechs Jahren im Nordosten eingeführte Siegel wurde im Jahr 2007 vom Bundesforum für Kinder- und Jugendreisen übernommen. Bundesweit können sich 180 Jugendübernachtungsstätten damit schmücken.

Bei der Qualitätsprüfung spielen Ausstattungsmerkmale wie Sanitärbereiche oder Lagerräume ebenso wie Service-Angebote vom Frühstück bis zur Auskunftsfähigkeit und die Qualifikation der Mitarbeiter eine Rolle.

Mit rund zehn Prozent Anteil am Gesamttourismus haben sich Kinder- und Jugendreisen zu einem wichtigen Standbein des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern entwickelt. Im Jahr 2009 wurden in 271 jugendtouristischen Einrichtungen knapp 2,7 Millionen Übernachtungen junger Leute gezählt.

Weitere Informationen: www.mcpom.com; www.awo-reise.de; www.jugendscheune-neukloster.de


Schlagwörter:

urlaubsnachrichten.de
Menü