22. Sep 2009 | | Kategorie: Regionenpressedienst

So schmeckt die Halbinsel: Kulinarische Wochen auf Fischland-Darß-Zingst

Kulinarische WochenDarßer Weidelamm, Boddenzander mit Wintertrüffeln, Pommerscher Boskop mit Sanddorngeist: In den Genuss regionaler Küche kommen Feinschmecker während der Kulinarischen Wochen vom 15. Oktober bis zum 15. November in 18 Restaurants auf Fischland-Darß-Zingst. Das Besondere ist die Kulisse, denn gespeist werden kann mit Blick auf weite Sandstrände mit sturmgepeitschter Ostsee oder auf schilfbewachsene Uferzonen der Boddengewässer. Winkende Köche vor der Glaskuppel eines Ostseeleuchtturms auf Fahnen, Bannern und auf Speisekartenmänteln der teilnehmenden Häuser weisen dem Gast den Weg in die Gourmet-Tempel. Neu im Reigen sind das Restaurant „Rindsfisch“ in Prerow und das Zingster Hotel „Zur Seebrücke“.

Ohrenschmaus und Gaumenfreude: Musik-Dinner in Zingst

Am 1. November um 18.00 Uhr startet am Experimentarium in Zingst ein Abendessen der besonderen Art, das Musik-Dinner. Dabei ergänzen verschiedene musikalische Genres die Kreationen von vier Küchenchefs. Im Steigenberger Strandhotel beispielsweise wird zum „Weißen Schokoladenmousse mit Baumkuchen auf Sanddornspiegel“ Gitarre gespielt.
Freuen können sich die Gäste auch auf die musikalischen Begleitungen von „Swatter Haase mit Matjes auf Pumpernickel, Labskaus mit Wachtelei und Kräuterhering“ im Hotel Seebrücke, von
„Lammkotelett mit Karotten-Thymianjulienne, Ziegenkäsemus und Pfefferminzsauce“ im
Hotel Schlößchen Sundische Wiese und vom „Gebratenem Filet vom Boddenzander mit Wintertrüffeln, Steckrübenragout, grünem Meerrettichschaum und Rote-Beete-Essenz“ im
Ringhotel Speicher Barth. Das Musik-Dinner kostet 49 Euro pro Person inklusive korrespondierender Weine und Führung.

Kulinarischer Plattgang: Geschichten über das Ostseebad Zingst

Getreu der Volksweise „Nach dem Essen sollst Du ruhn oder 1.000 Schritte tun“ findet am 25. Oktober ein kulinarischer Rundgang durch das Ostseeheilbad Zingst satt. Ortschronist Karl-Heinz Tangel begleitet die Gäste von Restaurant zu Restaurant und erzählt dabei Geschichten und Geschichte auf Plattdeutsch. Teilnehmende Häuser sind Deutschlands höchstdekoriertes Wellnesshotel „Meerlust“, das Steigenberger Strandhotel, das Kurhausrestaurant sowie das Hotel „ZurSeebrücke“. Das Vier-Gänge-Menü kostet 49 Euro pro Person inklusive Wein Führung.

Fischland löffelweise

Wer viele Restaurants an einem Abend testen möchte, sich dazu aber nicht vom Tisch erheben möchte, der bucht „Fischland löffelweise“. Die Veranstaltung am 1. November verspricht Gaumenfreuden in neun Gängen. Austragungsort der Schlemmerveranstaltung ist das Strandhotel Fischland. Für den ersten Gang zeichnet das Restaurant & Pension „Am Kiel“ verantwortlich. Er kredenzt Röllchen vom hausgebeizten Lachs gefüllt mit Limettencreme, dazu Kürbischutney an einem Plätzchen vom Daskower Ziegenkäse. Dann wird der Staffelstab an das Dorint Strandresort & Spa Ostseebad Wustrow weitergereicht. Der Koch möchte die Gäste mit Tartar und Leber vom Darßer Bio-Kalb begeistern. Es folgen unter anderem Hechtklößchen mit Lorbeerpfeffer, gefüllter Ochsenschwanz und eine Dessertvariation von zart schmelzender Edelschokolade, Marzipan und Marone. Das Menü kostet 55 Euro pro Person inklusive der Speisen und Getränke.

Weitere Informationen unter www.kulinarische-wochen.de, Unterkünfte unter www.fischland-darss-zingst.de oder unter der Rufnummer 038324 6400.

Schlagwörter:

urlaubsnachrichten.de
Menü